Podcast-Heftkritik von Gunnar Lott und Christian Schmidt - »Die GameStar sah sensationell aus!« - Ausgabe 11/1998

Die GameStar-Ausgabe 11/1998 war absolut einzigartig. Warum? Das und noch mehr besprechen unsere Ex-Kollegen Gunnar Lott und Christian Schmidt im Podcast-Special.

von Michael Graf,
01.03.2018 09:00 Uhr

Gunnar und Christian blättern in GameStar 11/1998.Gunnar und Christian blättern in GameStar 11/1998.

Kennt noch jemand N.I.C.E. 2? Das Rennspiel des 2014 geschlossenen Studios Synetic aus Gütersloh, in dem getunte und mit Raketen, Schrumpfstrahlen & Co. bewaffnete Sportwagen, LKWs, Monstertrucks und Go-Karts um Sieg und Überleben rasen? Also im Rennspiel, in Gütersloh passiert so etwas dem Vernehmen nach selten.

Nun, vielleicht denkt der eine oder andere Spieler tatsächlich voller Wohlwollen an N.I.C.E. 2 zurück, im Exklusivtest in GameStar 11/1998 preisen wir es nicht umsonst als »das ultimative Fun-Rennspiel« und vergeben 88 Punkte. Zugleich ziert N.I.C.E. 2 das GameStar-Cover - zum ersten und einzigen Mal in unserer Geschichte hieven wir ein Rennspiel auf die Titelseite.

Blöd nur, dass sich das Heft danach ungefähr so gut verkauft wie Heizdecken in der Sahara. Zumindest zwei damals jungen Männern ist Ausgabe 11/1998 allerdings in bester Erinnerung geblieben, nämlich unseren Ex-Kollegen Gunnar Lott und Christian Schmidt. In dieser Sonderausgabe ihres Podcasts Stay Forver, die wir auch für Mitglieder von GameStar Plus anbieten, blättern sie gemeinsam durch das Heft, schwelgen in Erinnerungen und erzählen Anekdoten.

Man sagt ja tendenziell zu oft, dass alte Spiele eigentlich immer noch ganz gut aussehen. Deshalb lassen wir dieses Bild von N.I.C.E. 2 lieber unkommentiert. Man sagt ja tendenziell zu oft, dass alte Spiele eigentlich immer noch ganz gut aussehen. Deshalb lassen wir dieses Bild von N.I.C.E. 2 lieber unkommentiert.

Zum Beispiel über die Cheatprogramme, die der GameStar damals oft beiliegen, weil Gunnar semimafiöse Untergrundkontakte pflegt. Heute rauft er sich die verbliebenen Haare, wenn er an seine damalige Preview zu Baldur's Gate denkt, und geißelt Christians Artikel zu FIFA 99 (Stichwort »fröhliches Gekicke«).

Chris wiederum liest voller Argwohn die »08/15-Scheiße« seines damaligen Selbst, gedenkt seines ersten Beschwerdeanrufs von einem verärgerten Publisher, wundert sich über merkwürdige Laserstrahlen in Age of Empires: The Rise of Rome und enthüllt der Nachwelt, wie ihn Chefredakteur Jörg Langer heimlich mit einem schwierigen Strategiespiel-Test prüfte.

Was hat es mit der »Deutschland-Blockade« auf sich? Welcher Grafikkarten-Defekt ist auf einem Bild zu N.I.C.E. 2 verewigt? Warum fehlt Christian auf der Teamseite? Welcher absolut überflüssige Gag versteckt sich auf der Wertungssystem-Erklärseite? Warum testet die GameStar den Klassiker Rainbow Six auf einer mickrigen Seite? Das und mehr hört ihr im Podcast:

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen