Horrorfilm Bird Box - Nicht Nachmachen: Netflix warnt vor Bird-Box-Challenge

Nachdem wohl einige Menschen, wie Sandra Bullock im Horrorfilm, versuchen, mit Augenbinde ihren Alltag zu meistern, spricht Netflix nun eine Warnung für weitere Selbstversuche aus.

von Vera Tidona,
04.01.2019 17:00 Uhr

Der postapokalyptische Horrorfilm Bird Box mit Sandra Bullock von Netflix ist seit Ende Dezember abrufbar und feiert einen großen Erfolg. Laut Netflix haben in der ersten Woche mehr als 45 Millionen Abonnenten weltweit den Film gesehen.

Nun sorgt eine sogenannte Bird-Box-Challenge im Internet für Aufsehen, so dass sich der Streaming-Dienst genötigt fühlt, öffentlich eine Warnung auszusprechen. Demnach versuchen wohl viele in einem Selbstversuch der Hauptdarstellerin gleich zu tun und sich mit verbunden Augen durch die Welt zu bewegen. Dabei ist es anscheinend schon vielfach zu Unfällen gekommen, so dass Netflix nun über Twitter aufruft: Bitte nicht Nachmachen!

Im Horrorthriller versucht sich Sandra Bullock als Malorie vor einer seltsamen Erscheinung zu schützen, die plötzlich die Bevölkerung in den Wahnsinn treibt und zu weltweiten Massensuiziden führt. Nur wer sich die Augen verbindet, ist davor gefeit. So bewegt sich Malorie mit verbundenen Augen und versucht anhand von Geräuschen zu orientieren, während um sie herum alle sterben, die ihr nicht gleichtun.


Kommentare(94)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen