Hotfix für Geforce-Grafikkarten soll aktuelle G-Sync & RTX-Probleme beheben

Patch 456.71 für den Geforce-Treiber Game Ready 456.55 behebt etwa Probleme bei Fortnite mit RTX On sowie niedrige FPS bei Divinity: Original Sin 2 DE.

von Christian Just,
02.10.2020 19:01 Uhr

Nvidia liefert einen Hotfix für Game Ready aus, um diverse Probleme zu beheben. Nvidia liefert einen Hotfix für Game Ready aus, um diverse Probleme zu beheben.

Habt ihr aktuell mit kleinen bis größeren Nickeligkeiten bei eurer Geforce-Karte zu kämpfen? Falls ja, könnte euch der neueste Hotfix für den Game-Ready-Treiber von Nvidia helfen. Das Update ist bereits erschienen und auf der offiziellen Website für Windows 10 64-bit zum Download verfügbar. Eine DCH-Version steht ebenfalls bereit.

Der Hotfix repariert die folgenden Fehler, darunter Probleme mit dem Vollbild-Modus unter G-Sync und Crashes bei Fortnite mit eingeschaltetem RTX-Support. Auch die verringerte FPS-Rate bei der Aktivierung von hardwarebeschleunigter GPU-Planung in Divinity: Original Sin 2 DE wurde behoben.

Patch Notes: Game Ready Hotfix Version 456.71

  • Der Start eines Spiels im Vollbildmodus kann auf Bildschirmen mit adaptiver Synchronisierung einen schwarzen Bildschirm auslösen, wenn G-Sync aktiviert ist.
  • [Fortnite] Das Spiel kann bei der Verwendung von RTX-Schatten sowie Reflexion abstürzen.
  • [Divinity: Original Sin 2 Definitive Edition] Die Aktivierung der hardwarebeschleunigten GPU-Planung führt zu einer niedrigeren Bildfrequenz.

Mehr zu Geforce RTX

Kürzlich kamen neue Informationen ans Licht, dass bereits Ende Oktober eine neue Mittelklasse-Grafikkarte von Nvidia erscheinen könnte. Wir fassen zusammen, was über die mögliche Geforce RTX 3060 Ti bekannt ist.

Oder habt ihr schon eine neue Karte verbaut? Im Guide bieten wir euch Hilfestellungen zur optimalen Konfiguration der RTX 3080 beziehungsweise RTX 3090 an:

Guide zur RTX 3080/3090: So passt ihr sie optimal an   25     16

Mehr zum Thema

Guide zur RTX 3080/3090: So passt ihr sie optimal an

Der Launch der RTX-30er-Reihe war, wie viele Releases im Jahr 2020, von einigen Problemen betroffen. Unter anderem waren die Grafikkarten schnell ausverkauft und einige Custom-Modelle kämpfen mit Abstürzen. Bei letzterem geben wir euch Tipps, wie ihr diese Fehler selbst beheben könnt.

zu den Kommentaren (28)

Kommentare(28)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.