In Hunter's Arena kann nur einer überleben, aber Teamwork ist trotzdem Pflicht

Hunter’s Arena: Legends ist ein Battle Royale, in dem die Zusammenarbeit zwischen Spielern von Vorteil ist - aber am Ende kann es nur einen Sieger geben.

von Stephanie Schlottag,
25.02.2020 15:04 Uhr

Link zum YouTube-Inhalt

Mit Hunter's Arena: Legends will Entwickler Mantisco das Battle-Royale-Prinzip mit Rollenspiel-Elementen verbinden. Neben PvP-Kämpfen gibt es auch über 20 neutrale Boss-Monster, die man gemeinsam mit anderen Spielern besiegen kann. Taktische Überlegungen und dynamische Kämpfe sollen die zwei Kernelemente des Spiels sein.

Wer von Anfang an ein Solokämpfer sein möchte, kann das natürlich auch machen. Solche Spieler werden dann ihren Gegenspielern eher auflauern und aus dem Hinterhalt überwältigen. Diese Spieler sollen in Hunter's Arena: Legends also genauso auf ihre Kosten kommen wie Teamspieler, die sich zusammenrotten. Allerdings steht fest: Am Ende kann immer nur einer überleben.

Was hab ich vom Teamwork?

Vorteil für Einzelgänger: Sie sammeln mehr Erfahrung und werden schneller stärker.
Vorteil für Teamplayer: Sie können mächtigere Monster besiegen und bessere Gegenstände sammeln.

Natürlich ist es auch möglich, seinen Teamkollegen in einem unerwarteten Moment in den Rücken zu fallen. Hier könnten sich spannende psychologische Fragen auftun: Zeigen Spieler Dankbarkeit gegenüber ihren Verbündeten? Würden sie dafür auf den Sieg verzichten? Kann am Ende immer nur der Skrupelloseste überleben?

So spielt sich Hunter's Arena

Bis zu 60 Spieler gleichzeitig treten in den verschiedenen Arenen gegeneinander an. Die Umgebungen sind dabei nicht nur hübsche Deko. Es ist wichtig, das Gelände zum eigenen Vorteil zu nutzen, beispielsweise indem man von einer Klippe auf einen ahnungslosen Gegner springt:

Link zum Gfycat-Inhalt

Das Kampfsystem folgt dem »Leicht zu lernen, schwer zu meistern«-Prinzip. Der Einstieg soll dank intuitiver Steuerung auch für unerfahrene Spieler möglich sein, aber um das volle Potential auszunutzen, muss der Spieler verschiedene Taktiken erlernen. Besonders wichtig: Gegner-Fähigkeiten im richtigen Moment zu unterbrechen.

Derzeit steht auf der Steam-Seite des Spiels, dass eine Veröffentlichung für Anfang 2020 geplant ist. Einen Closed Beta Test gab es bereits Mitte Februar. Der Verkaufspreis sowie die Altersfreigabe sind noch nicht bekannt.

Noch mehr spannende Spiele, in denen es ums Überleben geht, findet ihr in unserer Top-Liste der besten Survival-Spiele.

zu den Kommentaren (3)

Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.