Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 3: Indiana Jones 6

Nicht ohne Peitsche

Vielseitiger Held: Indiana Jones attackiert Gegner per MGVielseitiger Held: Indiana Jones attackiert Gegner per MG

Neben seinem Standard-Revolver verwendet Indy zahlreiche andere Waffen: Maschinenpistolen, Handfeuerwaffen, Säbel, Macheten, Harpune, Speere und Armbrust. Allerdings scheitert ein Dauereinsatz der Knarren an der chronisch knappen Munition, sodass Sie mit der durchschlagkräftigen MP 40 wirklich nur in brenzligen Situationen argumentieren sollten - etwa angesichts eines Nazis mit Flammenwerfer. Und hat Dr. Jones gerade mal kein Schießeisen parat, holt er sich einfach eins: Mit gezieltem Peitschenhieb schlägt er einem Gegner die Waffe schnell aus der Hand.

Falls Indy die Mauser, Luger und Co. liegen lässt, versuchen die Schurken, das Objekt der Begierde wieder zu ergattern. Die Feinde suchen außerdem Deckung und werfen sogar Handgranaten zurück. Ansonsten agieren die Bösewichter wie in den Filmen: amüsant dämlich. Zwar umkreisen sie Indy, doch wenn der Archäologe einem Angreifer im richtigen Moment ausweicht, haut dieser auch schon mal unbeabsichtigt seinem Kumpanen eins auf die Mütze. Da die Widersacher situationsabhängig reagieren (statt nach einem festen Skript), verlaufen die unterhaltsamen Keilereien immer anders.

Kick per Klick

Da Wasser Lebensenergie spendet, sollten Sie Indys Flasche regelmäßig an solchen Brunnen füllen.Da Wasser Lebensenergie spendet, sollten Sie Indys Flasche regelmäßig an solchen Brunnen füllen.

Sie steuern Indiana Jones entweder per Gamepad oder Maus und Tastatur. Letztgenannte Methode erwies sich im Test als sehr praktikabel, auch wenn die Spielfigur manchmal zu direkt auf Eingaben reagiert. Die Bewegungen erfolgen dabei über das Keyboard, ebenso Aktionen wie Nachladen, um die Ecke schauen und Tauchen. Mit den Maustasten steuern Sie Indy in Kämpfen oder benutzen Objekte. Gleichzeitig kontrollieren Mausbewegungen die Ansicht, die Sie um den Helden rotieren lassen können. Auf Wunsch schaltet das Spiel auf die Ego-Perspektive. Denn wenn der Held direkt an einer Mauer steht, sehen Sie beim Rotieren plötzlich das Gebäude von außen. Kleinere Anlaufschwierigkeiten hatten wir auch mit der etwas zu nervösen Steuerung. Indy läuft dadurch schon mal ungewollt einen Schritt zu weit oder springt über ein Podest hinaus. Vorbildlich: Eingeblendete Icons verdeutlichen stets, wann der Charakter eine spezielle Aktion ausführen kann. Dazu gehören etwa anbringen von Sprengladungen, betätigen von Hebeln oder aufklauben eines Artefakts. (GV)

PDF (Original) (Plus)
Größe: 1,5 MByte
Sprache: Deutsch

3 von 4

zur Wertung



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen