Intel High-End-Grafikkarten: Xe-HP-GPU angeblich mit 16.384 Rechenkernen

Jüngsten Informationen zufolge könnte Intels Xe-HP-Grafikchip deutlich stärker sein als bislang angenommen - von bis zu 36 TFLOPS und 16.384 Rechenkernen ist die Rede.

von Alexander Köpf,
14.02.2020 18:15 Uhr

Wie leistungsfähig sind Intels Xe-GPUs für Workstations? Wccftech wagt eine Schätzung. (Bildquelle: Anandtech) Wie leistungsfähig sind Intels Xe-GPUs für Workstations? Wccftech wagt eine Schätzung. (Bildquelle: Anandtech)

Vor wenigen Tagen berichteten wir von einem Leak zu einer Intel High-End-Grafikeinheit mit einer Leistungsaufnahme von 500 Watt. Diese soll aus vier Chiplets bestehen, sogenannten Tiles, von denen jedes 128 Execution Units (EU) zu je acht Rechenkernen beherbergt. Für den Vollausbau der GPU mit der Bezeichnung Xe HP (High Performance) hätten sich somit 4.096 Kerne ergeben.

Wie Wccftech nun von einer Quelle bei Intel in Erfahrung gebracht haben will, besteht ein Tile jedoch nicht aus 128 EUs, sondern aus ganzen 512 EUs. Demzufolge besäße der derzeit größte postulierte Grafikchip aus Intels Xe-HP-Reihe 2.048 EUs und satte 16.384 Rechenkerne.

Die neuen Informationen zur Xe-HP-GPU im Überblick:

  • 512 statt 128 Execution Units pro MCM (Multi-Chip Modul, Tile)
  • 8 Rechenkerne pro EU
  • 16.384 statt 4.096 Rechenkerne für den Intel Xe-HP-Chip

16.384 Kerne, die ob ihrer Vielzahl in der Regel niedriger getaktet werden, wiederum passen deutlich besser zu der angegeben TDP (Thermal Design Power, thermische Verlustleistung) von 500 Watt, die die GPU eindeutig in den Bereich professioneller Systeme rückt.

High-End-Grafikkarten für Desktop-PCs vom Schlage einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti kommen typischerweise auf rund 250 Watt Leistungsaufnahme.

Was bedeutet das für die Leistungsfähigkeit?

Wccftech gibt dazu Schätzwerte an. Auch wenn diese durchaus realistisch scheinen, sind sie mit der gebotenen Vorsicht zu genießen:

  • Intel Xe HP (Gen 12.5) 1-Tile-GPU, 512 EUs, 4.096 Kerne: 12,2 TFLOPs bei 1,5 GHz und 150 Watt
  • Intel Xe HP (Gen 12.5) 2-Tile-GPU, 1.024 EUs, 8.192 Kerne: 20,48 TFLOPs bei 1,25 GHz 300 Watt
  • Intel Xe HP (Gen 12.5) 4-Tile-GPU, 2.048 EUs, 16.384 Kerne: 36 TFLOPs bei 1,1 GHz 400/500 Watt

Die Geforce RTX 2080 Ti bringt es im Vergleich auf 4.352 Rechenkerne und 13,45 TFLOPs. Die theoretische Rechenleistung ebenso wie die Anzahl der Kerne lassen sich allerdings nur schwer miteinander vergleichen - das ist in der Regel nur innerhalb einer Architektur-Generation sinnvoll möglich.

Ursprünglicher Leak falsch interpretiert?

Wccftech zufolge hatte es sich bei der Meldung kürzlich nicht um einen Xe-HP-Chip, also die hochperformante Variante der GPU, die für Workstations gedacht ist, gehandelt, sondern um die Low-Power-Version Xe-LP. Diese soll tatsächlich über 128 EUs pro Tile verfügen. Solch ein Chip wird in der DG1-GPU für mobile Geräte als auch für dedizierte Grafikkarten verwendet, die Intel im Rahmen der CES 2020 präsentierte.

Über Intels Xe-HP-GPU soll es sogar noch den Xe-HPC-Chip geben. (Bildquelle: Anandtech) Über Intels Xe-HP-GPU soll es sogar noch den Xe-HPC-Chip geben. (Bildquelle: Anandtech)

Im Leak von Digital Trends ist jedoch ganz klar die Rede von einer GPU mit vier Tiles und 500 Watt TDP. Mit Blick auf die Einordnung als Low-Power-Chip macht dies aber wenig Sinn.

Intel indes hält sich mit Angaben zur Xe-Architektur bedeckt. Ausführlichere technische Details soll es aber im Rahmen der Global Developers Conference (GDC) im März geben.


Kommentare(46)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen