Joker-Film - Bestätigt: Joaquin Phoenix wird zum neuen Joker-Darsteller

Es ist offiziell: Joaquin Phoenix stellt den Joker und seine Origin-Story im düsteren DC-Film dar. Drehstart ist im Herbst - jedoch ohne Produzent Martin Scorsese.

von Vera Tidona,
11.07.2018 16:05 Uhr

Warner kündigt Drehstart für düsteren Joker-Film noch in diesem Herbst an.Warner kündigt Drehstart für düsteren Joker-Film noch in diesem Herbst an.

Warner arbeitet an gleich zwei Joker-Filmen über den legendären Oberschurken aus den Batman Comics. Einer davon ist ein Solo-Film mit Jared Leto als Joker aus Suicide Squad (2016).

Nun bestätigt das Filmstudio den Produktionsstart des zweiten Joker-Films als düstere Origin-Story mit dem schon zuvor angekündigten Joaquin Phoenix als neuen Joker-Darsteller, berichtet Hollywood Reporter. Der Joker-Film entsteht jedoch völlig unabhängig zur Filmreihe DC Extended Universe und könnte eine eigene Reihe einläuten.

In der Origin-Story stellt Joaquin Phoenix den legendären DC-Oberschurken dar.In der Origin-Story stellt Joaquin Phoenix den legendären DC-Oberschurken dar.

Jokers Origin-Story in Gotham der 80er Jahre

Über die Handlung wird noch nicht viel verraten. Letzten Informationen nach ist die Geschichte in Gotham City der 1980er Jahre angesiedelt und erzählt die Vorgeschichte eines Mannes, der "von der Gesellschaft missachtet" wurde.

Auch soll der Film mit einem verhältnismäßigen kleinen Budget von rund 50 Millionen Dollar für die Produktion auskommen, während die Filme aus dem DCEU bisher rund 200 bis 300 Mio. Dollar verschlungen haben.

Regie führt Todd Phillips (Hangover), der gemeinsam mit Scott Silver auch das Drehbuch schreibt. Drehstart ist noch für diesen Herbst geplant. Ein genauer Kinostarttermin steht zwar noch nicht fest, man darf aber im Hinblick auf den baldigen Drehstart durchaus mit einem Release Ende 2019 rechnen.

Ist Produzent Martin Scorsese wieder ausgestiegen?

Die Ankündigung zum Joker-Film birgt aber auch eine handfeste Überraschung. Warner hatte eigentlich den Oscar-Preisträger und Kultregisseur Martin Scorsese für die Produktion gewinnen können. Doch nun wird der renommierte Filmemacher bei der offiziellen Ankündigung nicht mehr genannt.

Nun besteht der Verdacht, Scorsese ist zwischenzeitlich aus noch unbekannten Gründen aus dem Filmprojekt wieder ausgestiegen. Stattdessen übernehmen die Produzenten Emma Tillinger Koskoff und Richard Baratta, bekannt für Scorseses Kinohit »The Wolf of Wall Street« (2013).

Weitere Besetzung noch offen

Wer sonst noch alles mitspielen wird, ist nicht bekannt. Vor wenigen Wochen wurde Robert De Niro für eine Rolle ins Spiel gebracht. Besonders pikant ist, dass sich wohl Scorsese persönlich für die Besetzung einsetzte. Nun ist völlig offen, ob der Schauspieler tatsächlich mitspielen wird.


Kommentare(67)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Jubiläumsgewinnspiele

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen