Justice League - Presseschau: Die ersten Kritiken sind da

Kurz vor dem Kinostart von Justice League sind die ersten Kritiken eingetroffen und zeigen ein eher durchwachsenes Bild der jüngsten DC-Comic-Verfilmung.

von Vera Tidona,
16.11.2017 12:40 Uhr

Die ersten Kritiken zu Justice League sind da.Die ersten Kritiken zu Justice League sind da.

Am heutigen Donnerstag, 16. November läuft das neue Superhelden-Abenteuer Justice League mit Batman, Wonder Woman und Co. in den deutschen Kinos an. In den USA findet der offizielle Kinostart erst am morgigen Freitag, 17. November statt.

Jetzt sind die ersten ausführlichen Filmkritiken eingetroffen und zeigen auf, ob Warner mit dem neuen DC-Film ein großer Wurf gelungen ist.

Unsere Filmkritik zu Justice League: Ein Superhelden-Big Mac

Schon die kürzlich veröffentlichten ersten Eindrücke US-Kritiker und Journalisten werfen ein eher durchwachsenes Bild auf Batmans Rückkehr und sein neues Superhelden-Team als Antwort auf Marvels Avengers.

Zum einen ist Zack Snyders neuster DC-Film nicht so düster wie Batman v Superman, sondern viel eher ein lustiger Superhelden-Film. Negativ wurden vor allem der schwache Bösewicht und das schlechte CGI bemängelt.

Die ersten Kritiken zu Justice League

Auf Metacritic liegen nur wenige erste Kritiken zu Justice League im grünen Bereich und bewerten die DC-Comic-Verfilmung im Durchschnitt mit eher mauen 49 Prozent.

Nach dem Eklat der Fans zum Kinostart von Batman v Superman hat sich Rotten Tomatoes dazu entschlossen, die Wertung zu Justice League erst kurz nach dem US-Kinostart zu veröffentlichen.

Publikation

Wertung

80/100

71/100

70/100

63/100

58/100

50/100

50/100

42/100

40/100

40/100

30/100

20/100

Björn Becher von Filmstarts:

"Auch in Justice League zieht sich die CGI-Schlacht viel zu lange hin und hat so eher ermüdende als begeisternde Wirkung. [...] Justice League ist der solide Abschluss einer Trilogie - der Film hat deutlich mehr Schwächen als der starke Auftakt Man Of Steel und deutlich mehr Stärken als der schwache Mittelteil Batman v Superman."

Valentin Aschenbrenner von IGN Deutschland:

"Justice League ist ein guter Film - nicht mehr und nicht weniger. Die Geschichte und die Action fallen sehr konventionell aus, was nicht negativ zu werten ist, weil beides funktioniert. Entsprechend verzichtet der Film auf konkrete Highlights und geht arg auf Nummer sicher. [...] Nach Batman v Superman und Suicide Squad definitiv eine Steigerung, nach Wonder Woman aber auch ein Schritt zurück."

Justice League - Bilder zum Kinofilm ansehen

Justice League - Finaler Trailer mit Batman, Superman, Wonder Woman & Co. 2:50 Justice League - Finaler Trailer mit Batman, Superman, Wonder Woman & Co.


Kommentare(11)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen