Kingdom Hearts: Das Konsolen-Phänomen erscheint endlich für den PC

Nach Jahren der Konsolenexklusivität erscheint Kingdom Hearts 2021 endlich auch auf dem PC - allerdings vorerst ausnahmslos im Epic Store.

von Fabiano Uslenghi,
12.02.2021 12:30 Uhr

Mit 19 Jahren Verspätung landet eines der kuriosesten Crossover der Videospiel-Geschichte endlich auf dem PC. Ab den 30. März 2021 können PC-Spieler über den Epic Games Store (fast) die komplette Reihe endlich nachholen. Dabei sind allerdings nicht alle Teile 19 Jahre alt. Der aktuellste Ableger, Kingdom Hearts 3, erschien immerhin erst 2019.

Insgesamt erscheinen vier unterschiedliche Versionen von Kingdom Hearts im Epic Store. Zwei davon sind Sammlungen und Neuauflagen. Denn auch wenn es nur drei Hauptteile gibt, brachte das Action-Rollenspiel zahlreiche Spin-Offs hervor, die trotzdem eine gewisse Relevanz für die komplette Geschichte haben.

Diese Versionen sind ab den 30. März im Epic Store verfügbar:

  • Kingdom Hearts HD 1.5+2.6 ReMIX: In dieser riesigen Sammlung stecken die HD-Versionen der ersten beiden Hauptteile und dem ursprünglich für die PSP entwickelten Prequel Birth by Sleep. Außerdem bekommt ihr das 3D-Remake zu Chains of Memories. Die beiden Ableger 358/2 Days und Re:coded sind nur mit ihren Cutscenes vertreten.
  • Kingdom Hearts HD 2.8 Final Chapter Prologue: Hier erwarten euch zwei Spiele, die als Verbindungstück zwischen Kingdom Hearts 2 und 3 fungieren. Als erstes eine HD-Neuauflage von Dream Drop Distance und ein kleiner Prolog in der Kingdom-Hearts-3-Engine namens Brith by Sleep - A fragmentary passage. Als Zusatz beinhaltet die Sammlung den Film Kingdom Hearts X Back Cover, der die Vorgeschichte aus dem Browser-Game nacherzählt.
  • Kingdom Hearts 3 + Re Mind: Hier erwartet euch im Grunde nur der komplette dritte Teil der Reihe, inklusive seines Story-DLCs Re Mind.
  • Kingdom Hearts Melody of Memory: Eigentlich kein wirklicher Teil, sondern ein musikalisches Spin-Off, in dem ihr euch durch den (grandiosen) Soundtrack kämpft.

Wer mit Kingdom Hearts nicht vertraut ist, dem werden sich bei diesen Titeln wahrscheinlich viele Fragen stellen. Zum Beispiel, warum darin so seltsame Zahlenkombinationen enthalten sind und was das alles mit Goofy zu tun hat.

Den kompletten, wundervollen Wahnsinn, der die Faszination von Kingdom Hearts ausmacht, hier zu erklären, würde sicher den Rahmen sprengen. Aber ein wenig Kontext können wir euch liefern.

Wie sich das spielt, seht ihr zum Beispiel im Gameplay-Trailer zu Kingdom Hearts 3

Kingdom Hearts 3 - E3-Trailer zeigt neue Spielszenen, actionreiche Kämpfe auf dem Olymp 2:41 Kingdom Hearts 3 - E3-Trailer zeigt neue Spielszenen, actionreiche Kämpfe auf dem Olymp

Worum geht es hier?

Kingdom Hearts ist ein (manche würden sagen unheiliges) Bündnis zwischen Disney und Final Fantasy. Warum gerade diese beiden Marken zusammengemischt wurden, wer vermag das schon zu sagen. Aber es funktioniert und die Reihe konnte eine extrem große, treue und sehr leidensfähige Fanbasis um sich sammeln.

Grob zusammengefasst geht es in Kingdom Hearts um den klassischen Kampf zwischen Licht und Dunkelheit. In der Rolle des Protagonisten Sora reisen wir von einer Welt in die nächste. Diese Welten sind aber stets die Settings einzelner Disney-Filme. Beispielsweise landet Sora im ersten Teil im Dschungel und freundet sich mit Tarzan an. Oder er kämpft sich an der Seite von Aladin durch Agrabah. Die Handlung aus den Filmen wir dann stets ein wenig angepasst, um Sora und seine Begleiter Donald und Goofy einzubauen. Außerdem haben die fiesen Herzlosen meist noch ihre Finger im Spiel.

Wie die einzelnen Disney-Welten aussehen, seht ihr hier:

Kingdom Hearts 3 - Screenshots ansehen

Gleichzeitig erzählt Kingdom Hearts eine übergreifende Geschichte über Herzlose, Niemande, böse Anime-Schurken und Freundschaft. Die Geschichte von Kingdom Hearts ist legendär kompliziert aber irgendwie auch der Grund, warum die Fans so sehr dafür brennen. Spaß machen die Spiele jedoch alle mal, wie sich auch wieder zuletzt bei Kingdom Hearts 3 zeigte. Dessen Konsolen-Test lest ihr bei den Kollegen von der GamePro:

Kingdom Hearts 3 staubt im Konsolen-Test die 90 ab   0     0

Mehr zum Thema

Kingdom Hearts 3 staubt im Konsolen-Test die 90 ab

Das sagen unsere Redakteure zu Kingdom Hearts

Fabiano Uslenghi

Ich bin ein Kind der 90er und wurde mit Disney-Filmen und dem Anime-Programm von RTL2 groß. Ich war also genau im richtigen Alter und hatte genau den richtigen Faible für überdrehte, absurde aber stets herzerwärmende Anime-Geschichten, als Kingdom Hearts rauskam. Natürlich wurde ich ursprünglich aufgrund der Disney-Lizenz darauf aufmerksam, doch jeder Kingdom-Hearts-Fan bleibt trotz oder gerade wegen der unnötig komplizierten Story daran hängen.

Und weil diese Spiele auch einfach erstaunlich viel Spaß machen! Hier gab es durchaus anspruchsvolle JRPG-Action, in einer Zeit, als Final Fantasy noch streng rundenbasiert war. Ich kann jeden verstehen, dem das zu blöd ist. Aber diese Reihe hat so einen unfassbar albernen Charm und weckt gleichzeitig so viele Emotionen, dass man mit der richtigen Einstellungen einfach nicht anders kann, als sich darin zu verlieren. Bis heute bekomme ich Gänsehaut, sobald das Hauptmenü-Theme Dearly Beloved irgendwo erklingt.

Mary Marx

Lasst euch bloß nicht von dem niedlichen Disney-Look oder den furchtbar bescheuerten Spieletiteln abschrecken. Die Kingdom Hearts-Reihe ist ein fantastisches Spielerlebnis, dass ein Stückchen Kindheit mit teilweise bockschweren JRPG-Kämpfen verbindet und gleichzeitig immer wieder angenehm frische Gameplay-Momente wie die Abenteuer im 100-Morgen-Wald oder ein Arielle-Musical bietet.

Der Story zuliebe empfehle euch mit dem ersten Haupt-Teil anzufangen und dann Kingdom Hearts 2 und dann Kingdom Hearts 3 zu spielen. Die ganzen Prequels und Ableger könnt ihr dann nach Bedarf nachschieben, um noch einige Lücken und Hintergründe in der Haupthandlung zu füllen.

zu den Kommentaren (103)

Kommentare(103)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.