Für Koop-Fans sind in Elden Ring nicht die Gegner das Problem, sondern ihre Mitspieler

Shadow of the Erdtree wird auf Steam nicht nur positiv bewertet, ein paar frustrierte Koop-Fans meinen die Gründe dafür zu kennen.

Elden Ring hat ein Koop-Problem. Immer mehr Veteranen sind frustriert, dass die Hosts die Welt nicht erkunden. Elden Ring hat ein Koop-Problem. Immer mehr Veteranen sind frustriert, dass die Hosts die Welt nicht erkunden.

Es ist ein Gesetz, so alt wie das Online-Spielen an sich: Immer sind die Mitspieler schuld! Was in den meisten kompetitiven Online-Spielen eine mehr als fragwürdige Einschätzung ist, liegt in Elden Ring gar nicht so weit von der Wahrheit entfernt. Zumindest lässt sich hier viel leichter abschätzen, wann ein Koop-Partner sich womöglich ein wenig zu viel vorgenommen hat.

Auf Reddit sind in mehreren Threads viele aktuelle Spieler davon genervt, wie schwach ihre Partner in ihren Augen oftmals sind. In den meisten Fällen werden sie laut eigener Aussage von Spielern gerufen, die weit von der Mindestanforderung an bestimmte Bosskämpfe entfernt sind. Das sorgt nun für haufenweise Frustration.

Kein Wunder sind die Wertungen schlecht

In gleich mehreren verschiedenen Threads auf Reddit regen sich haufenweise Spielerinnen und Spieler darüber auf, dass sie in den meisten Fällen nur von solchen Spielern gerufen werden, die selbst nicht den Hauch einer Chance gegen den Boss haben. Das Problem soll laut vieler daher kommen, dass diese Leute ihre Hausaufgaben nicht machen und nicht ausreichend die Welt erkunden. Stattdessen werfen sie sich viel zu früh in die schweren Gefechte.

Der Reddit-User Hueddel schreibt etwa:

Ich habe ungefähr 30 Koop-Beschwörungen für den Boss in Schloss Ensis gemacht und 90 Prozent der Zeit sind die Gastgeber auf Scadutree Blessing Level 3 oder noch niedriger. Kein verdammtes Wunder, dass das Spiel auf Steam gehasst wird, weil es zu schwer ist. Die Leute machen sich keine Mühe beim Aufleveln und ragequitten dann dieses Meisterwerk eines DLCs.

Ähnlich genervt klingt auch der Ersteller eines zweiten Threads namens TinfoilPancake:

Alle Hosts, die mich beschwören, tragen pissbesudelte Gewänder mit einer Art Soreseal, und buchstäblich in der Sekunde, in der ich Aggro verliere, sterben sie nach einem Treffer, weil ihre HP meistens unter 1.000 liegen. Wie zum Teufel haben diese Leute die 125–150 Levelstufe erreicht, ohne überhaupt Kraft zu leveln?

Das Problem verschärft sich zusätzlich dadurch, dass auch Koop-Partner an die Blessing-Stärke des Hosts angepasst werden. Folglich wird für viele sofort ersichtlich, wenn sie gerade jemandem zur Hilfe eilen, der den Segen nicht ausreichend verwendet.

Es werden auch Tipps gegeben

In den Antworten auf die Ersteller stimmen zahlreiche frustrierte Spielerinnen und Spieler zu, die ähnliche Erfahrungen machen. Viele Leute spielen sich bei dieser Gelegenheit natürlich auf, es gibt aber auch Leute, die unerfahreneren Spielern Tipps geben wollen.

Beispielsweise entschuldigt sich in dem Thread der User Fetal_Sushi bei allen beschworenen Partnern. Er sei nicht unterlevelt, sondern einfach nur schlecht. Dem widerspricht der User ComfortableDull5056:

Du bist nicht schlecht! Aber Segen auf Level 7 ist ungefähr die Hälfte von dem, was du für diesen Kampf [in Schloss Ensis] haben solltest! Geh ein wenig Erkunden, mein Freund. Du kannst die meisten Gebiete erforschen, ohne irgendwelche Bosse zu töten.

Am Ende dreht sich also alles auch um die Frage, wie lange ihr die Welt erkundet, bevor ihr euch an einen Boss wagt und um Hilfe bittet. Aber wie seht ihr das? Haltet ihr es für ein grundsätzliches Problem, dass im Koop zu oft schwache Charaktere um Hilfe bitten, oder wird hier übertrieben?

Schreibt es in die Kommentare!

zu den Kommentaren (21)

Kommentare(21)
Kommentar-Regeln von GameStar
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.