League of Legends: Arcane - Worum geht's in der LoL-Animationsserie?

Riot hat eine eigene Serie zu League of Legends angekündigt und zumindest einen Hinweis auf die Story gegeben. Wir verraten, was er bedeuten könnte.

von Maurice Weber,
16.10.2019 04:00 Uhr

League of Legends: Arcane scheint sich um die Herkunftsgeschichte von Jinx und Vi zu drehen. League of Legends: Arcane scheint sich um die Herkunftsgeschichte von Jinx und Vi zu drehen.

2020 will League of Legends eine ganze Reihe neuer Plattformen und Medienformen erobern: Wild Rift soll ein Ableger werden, der das Spiel auf Handys und Konsolen bringt, dazu kommen die Mobile-Version von Teamfight Tactics, das Kartenspiel Legends of Runeterra - und eine eigene Animationsserie namens Arcane. Das gab Entwickler Riot im Rahmen des zehnjährigen LoL-Jubiläums bekannt. Details gibt es noch kaum und ein genaueres Release-Datum auch nicht, aber Riot verriet zumindest eine erste kurze Zusammenfassung der Story:

"Die Geschichte der Serie ist im utopischen Piltover und dem unterdrückten Zhaun angesiedelt und folgt den Ursprüngen zweier ikonischer League-Champions sowie der Macht, die sie entzweien wird."

Diese Beschreibung könnte auf zwei Championpaare passen: Jayce und Viktor oder Vi und Jinx, beides Rivalen-Duos aus den Steampunk-Städten Piltover und Zhaun. Zunächst scheinen Jayce und Viktor sogar besser zu passen, weil die beiden Erfinder sich im Kampf über einen mysteriösen Machtkristall endgültig entzweiten. Der erste Trailer zur Serie macht aber recht klar, dass wohl Vi und Jinx gemeint sind:

Das Video zeigt zwei Straßenkinder in Zhaun, eines mit Vis violetten Haaren und eines mit blauen. Außerdem scheint ganz am Ende die erwachsene Jinx aufzutreten. Fans hatten schon lange spekuliert, dass die beiden eine tiefere Verbindung hatten, als die Rivalität zwischen einer Polizistin und einer irren Verbrecherin, dass sie möglicherweise sogar Schwestern sein könnten. Und es war bekannt, dass beide eine schwierige Kindheit in den Straßen des düsteren Zhaun verbracht hatten. Der Trailer scheint einige dieser Theorien nun zu bestätigen.

Riot setzt Blizzards eigene Strategie gegen sie ein 10:40 Riot setzt Blizzards eigene Strategie gegen sie ein


Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen