36 der besten JRPGs für den PC: Von abgedreht bis absolut genial

Dinge aus Japan sind abgedreht, besagt das Klischee! Unsere Liste mit Rollenspielen aus Japan bestätigt das. Dennoch können die Spiele überzeugen!

GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Einfach online kündbar

Rollenspiele aus Japan zeichnen sich in den meisten Fällen durch einen ganz eigenen Stil aus. Sie heben sich so sehr von den westlichen Titeln ab, dass der Begriff JRPG - also Japano-Rollenspiel - mittlerweile seinen festen Platz im Gaming-Jargon hat. Auch im Westen.

Trotzdem fristen sehr viele in Japan populäre Rollenspiele ein absolutes Schattendasein im Rest der Welt. Klar: Es gibt einige Reihen, die jeder kennt. Allerdings handelt es sich bei denen nur um den kleinsten Teil. In dieser Liste bekommen alle einen Platz! Ich zeige euch die großen Hits und auch einige der besten JRPGs für den PC, die größtenteils recht exotisch sind, aber nicht umsonst eine Fan-Gemeinde um sich scharen konnten. Dabei sortiere ich allerdings nicht nach Wertung, sondern einfach nur alphabetisch.

JRPG oder SRPG? Bei den aus Japan stammenden Rollenspielen gibt es oft noch eine genauere Unterscheidung zwischen reinen JRPGs und Strategie-RPGs (SRPG). Der größte Unterschied ist dabei das Kampfsystem, das bei letzteren einen wesentlich größeren Fokus auf Strategie und Taktik setzt. Allerdings gibt es hierbei keine klare Grenze, weswegen ich in der Liste Vertreter beider Genres nenne.

Letztes Update: 22. November 2022
Hinzugefügt: Eiyuden Chronicles, Grandia, Nier

Um an manchem JRPG Gefallen finden zu können, muss man sich definitiv stärker für das Genre an sich und die japanische Kultur interessieren. Die Spiele in dieser Liste sind deshalb definitiv nichts für jeden, weswegen ich zu jedem Titel eine Empfehlung gebe, für wen er sich eignet. Aber hey: Selbst wenn ihr nichts mit den Spielen anfangen könnt, taugt die Liste trotzdem als unterhaltsamer Zeitvertreib.

Über den Autor |
@Kawaraban

Christian Schneider fragte einst Plus-Trainee Natalie Schermann, was man denn mit so einem Japanologie-Studium macht. »Für die GameStar schreiben«, scheint eine häufiger vorkommende Antwort zu sein! Denn ganz genau das machte auch Mathias Dietrich nach seinem Japanologie-Studium. Jetzt wohnt er im fernen Osten und liefert mit seiner Webseite tiefere Einblicke in die fremde Kultur und betreibt dazu noch einen Japan--Kanal auf Youtube. Eines seiner Lieblingsthemen sind dabei die Otaku, also die Anime- und Videospiel-Fans von Japan.

Agarest

Neuester Release: Agarest: Mariage | Plattformen: PC (Windows), PS3 | PC-Release: 1. Februar 2019 | Wo kaufen? Steam

Agarest erzählt die Geschichte eines Krieges, der gute 100 Jahre und fünf Generationen überdauert. Doch um ehrlich zu sein: Die Story scheint nur ein Deckmantel zu sein, um euch eine Dating-Simulation zu verkaufen. Der Hauptcharakter trifft auf seiner Reise stets drei Damen, bandelt mit einer von ihnen an und zeugt zum Ende seiner Geschichte ein Kind, um die Schlacht in die nächste Generation zu tragen. Dann beginnt das Spiel erneut.

Doch es ist gerade diese Idee, eine Geschichte nicht mit einem Hauptcharakter enden zu lassen, sondern über viele Generationen hinweg zu erzählen, die mich seinerzeit faszinierte. Wie gehen die Kinder des Helden mit ihrem angeborenen Schicksal um? Zu was für Menschen wachsen sie heran? Gerade in Agarest 2 war das interessant, da hier nicht jeder Held sympathisch war.

Die größte Schwäche des Spiels ist jedoch das Gameplay: In typischer Strategy-RPG-Manier verschiebt ihr eure Einheiten auf einer Art Schachbrett. Das ist allerdings nicht so gut ausgebaut wie zum Beispiel in einem Fire Emblem, sondern wesentlich simpler. Dafür schlagt ihr ungleich mehr Schlachten. Und das wird auf Dauer einfach monoton. Auf der PS3 hab ich das Spiel dennoch zwei Mal durchgespielt und damit hunderte von Stunden verbracht.

Für wen geeignet? Agarest ist durchaus speziell. Ihr grindet viel und die Story setzt durchaus auf eine Reihe von Fantasy-Klischees. Anfängern würde ich es entsprechend nicht empfehlen. Spaß könnt ihr damit vor allem dann haben, wen ihr Geschichten mögt, die sich über hunderte von Jahren viele Generationen erstrecken. Denn bei jeder Generation gibt es die spannende Frage: Wie hat sich das Kind eures alten Hauptcharakters entwickelt und wie geht er mit seinem von Geburt an auferlegten Schicksal um?

Mit welchem Teil ihr beginnt, ist dabei egal. Denn die Geschichten sind kaum bis gar nicht miteinander verbunden. Persönlich empfehle ich aber Agarest 2, aufgrund der interessanteren Charaktere, des action-reicheren Kampfsystems und weil es sich von den tausenden von Pflichtkämpfen zugunsten einer offenen Übersichtskarte verabschiedet.

Akiba's Trip

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube-Inhalt

Neuester Release: Hellbound & Debriefed | Plattformen: PC (Windows), Switch, PS4 | PC-Release: 21. Juli 2021 | Wo kaufen? Steam

Wieso verbrennen Vampire in der Sonne, wenn sie sich doch mit Kleidung vor ihr schützen? Akiba's Trip setzt auf knallharten Realismus und räumt mit dem Klischee auf! Hier bekämpft ihr Untote, indem ihr ihnen in einem action-basierten Kampfsystem mit coolen Spezialattacken die Klamotten vom Leib reißt. Akiba Strip sozusagen. Ja: Der Titel ist ein Wortspiel.

Ihr übernehmt die Rolle eines Otaku - der japanischen Version eines Nerds - und erkundet das Tokioter Elektronik-Stadtviertel Akihabara, das von seinen Fans einfach kurz Akiba genannt wird. Und ganz nebenbei wird euch die geballte Ladung japanischer Popkultur reingehämmert: Maids, Idols, Anime und Don Quihote.

Es ist etwas bedauerlich, dass die Welt sich in viele kleinere Gebiete unterteilt. Die sind aber immerhin detailgetreu nachgebaut. Denn auch wenn Akiba's Trip wie ein reines Fanservice-Spiel aussieht, ist es eher ein Spiel für Fans des namensgebenden Stadtviertels Akihabara in Tokio. Und wer das schon einmal besucht hat, wird es auch im Spiel sofort wiedererkennen.

Für wen geeignet? Entsprechend richtet sich Akiba's Trip aber auch nicht an JRPG-Anfänger, sondern geht ein wenig davon aus, dass ihr die Otaku-Kultur Japans bereits kennt und mögt. Ansonsten könnt ihr mit vielen Aspekten des Spiels wahrscheinlich wenig anfangen. Auf dem PC erschien mit Undead & Undressed zunächst der zweite Teil der Serie. Erst 2021 folgte mit Hellbound & Debriefed das Remaster von Teil 1. Ihr könnt hier direkt mit Teil 2 anfangen.

Trivia: Anime und Otaku waren in Japan einst als Subkultur verachtet. Dass sie heute weniger kritisch begutachtet werden, ist unter anderem der Wirtschaft geschuldet: In den 90er Jahren konnte der Anime-Markt weiter wachsen, während sich das Land in einer Zeit des wirtschaftlichen Stillstands befand.

Ar Nosurge: Ode to an Unborn Star

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube-Inhalt

Plattformen: PC (Windows), PS3, PSVita, PS4, Switch | PC-Release: 4. März 2021 | Wo kaufen? Steam (Nur in Japan)

Ar Nosurge ist ein etwas besonderer Fall. Denn zwar gibt es eine englische Version des Spiels für Konsolen, für den PC erschien es über Steam jedoch ausschließlich in Japan. Dass ich es hier dennoch nenne, hat einen einfachen Grund: Das Spiel ist eines meiner liebsten JRPGs überhaupt. Das liegt nicht nur an dem einzigartigen Setting, sondern gerade auch an dem beeindruckenden Soundtrack.

Ar Nosurge spielt im EXA_PICO-Universum, das einige JRPG-Fans vielleicht noch aus dem Konsolen-exklusiven Ar Tonelico kennen. Mit seinen Quasi-Vorgängern hat das Spiel jedoch nur wenig zu tun. Nach der Zerstörung ihres Heimatplaneten Ra Ciela durch die Sonne, floh die Menschheit auf einem Raumschiff, das nun seit bereits 5.000 Jahren durch das Universum fliegt. Die Bevölkerung sehnt sich jedoch danach, wieder in der Natur zu leben.

In der Rolle von Delta und dem Spieler-Avatar Earthes kämpft ihr gegen Monster, die als Sharl bekannt sind und Liedmagie einsetzen um Menschen zu entführen. Nach dem Fall der »Fellion Wall« ändert sich die Situation jedoch. Denn »die Alten« - Menschen von Ra Ciela die kryonisch eingefroren wurden - kehren zurück und besitzen ebenfalls die Möglichkeit die genannte Liedmagie zu verwenden.

Mit der hängt auch der fantastische Soundtrack zusammen, den ich bereits versprochen hab. Aber hört einfach selbst! Zugegebenermaßen finde ich das Lied EXEC_CHRONICLE_KEY aus dem Vorgänger immer noch am besten.

Für wen geeignet? Ar Tonelico und damit zusammenhängend auch Ar Nosurge eignet sich gerade für Fans von spannenden Geschichten. Da es jedoch ein wenig Aufwand erfordert, heutzutage noch an die Spiele heranzukommen und sie auch noch zu spielen, ist es eher etwas für Enthusiasten, die ein ganz besonderes JRPG suchen oder einfach einen Klassiker erleben wollen. Ihr könnt hier entweder mit Ar Tonelico 1 oder Ar Nosurge beginnen.

Trivia: In Ar Nosurge wird nicht nur Japanisch gesungen. Teilweise kommt gar eine Conlang, also eine von Menschen künstlich erschaffene Sprache, namens REON-4213 zum Einsatz, die sich stark an Programmiersprachen wie C++ oder Javascript orientiert.

Atelier

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube-Inhalt

Neuester Release: Atelier Sophie 2 | Plattformen: PC (Windows), PS4, Switch | PC-Release: 24. Februar 2022 | Wo kaufen? Steam

In der Atlier-Reihe rettet ihr nicht die Welt, sondern führt einen Alchemieladen. Neben der Suche nach Zutaten steht dadurch das Craftingsystem im Mittelpunkt. Seit 2017 wanderte die Serie erstmals seit Atelier Marie aus dem Jahr 2000 wieder auf den PC.

Die Spiele teilen sich stets das gleiche und in Japan besonders beliebte Europa-Mittelalter-Szenario. Hier übernehmt ihr die Rolle eines jungen Anime-Mädchens. Eure Aufgabe ist stets die selbe: Ihr müsst einen Alchemie-Laden führen.

Durch das Fehlen eines großen, bösen Schurken fühlen sich die Spiele viel unbeschwerter an als andere Genre-Verteter. Konflikte entstehen in den Geschichten der Reihe nicht durch den drohenden Weltuntergang, sondern beispielsweise durch ein Buch mit Gedächtnisschwund. In Atelier Rorona hingegen geht es nur darum, den eigenen Alchemieladen vor dem Bankrott zu retten, nachdem dessen alte Besitzer sich einfach aus dem Staub gemacht hat.

Für wen geeignet? Die Atelier-Reihe ist ideal für Einsteiger, die ihre ersten Schritte in die Gefilde der japanischen Rollenspiele wagen. Ihr müsst für die Story auch nicht sämtliche der mittlerweile 23 Spiele spielen. Denn die Reihe unterteilt sich in verschiedene voneinander unabhängige Arks. Solange ihr da nicht mittendrin anfangt, dürfte es keine Probleme geben. Wer neu einsteigt, greift deswegen am besten einen der aktuelleren Teile wie Atelier Sophie oder Atelier Ryza.

Trivia: Einer der Gründe wieso das europäische Mittelalter in vielen JRPGs gals Setting genutzt wird sind Titel wie Wizardry und Ultima. Die waren in Japan noch viel beliebter als im Westen. Deren Erfinder Robert Woodhead und Richard Garriot wurden in Fernost gefeiert wie Fernsehstars.

Blue Reflection

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube-Inhalt

Neuester Release: Second Light | Plattformen: PC (Windows), PS4, PSVita | PC-Release: 9. November 2021 | Wo kaufen? Steam

Blue Reflection lässt sich als Persona trifft Sailor Moon bezeichnen: Tagsüber besucht ihr die Schule und schließt Freundschaften. Doch ab und an müsst ihr als »Magical Girl« in eine mysteriöse Welt namens The Common eintauchen, in der ihr die privaten Probleme eurer Mitschüler löst. Und das geschieht in typischer JRPG-Manier: Monster in rundenbasierten Kämpfen verkloppen.

Das macht ihr in der Rolle von Hinako Shirai, die magische Fähigkeiten erhalten hat und ein so genannter Reflector geworden ist. Mit dieser Macht kommt jedoch auch Verantwortung und sie muss die Welt beschützen. Die Belohnung für die ganze Arbeit ist die Erfüllung eines Wunsches.

Blue Reflection zu spielen, stellte mich vor eine Herausforderung. Die Herausforderung, die Dialoge durchzustehen. Das Spiel ist durchzogen von Klischees, Logiklücken und nerviger Exposition. Dank des vergleichsweise unverbrauchten Settings ist es dennoch einen Blick wert. Vor allem, da sich Atlus mit einer Portierung von Persona für den PC nach wie vor Zeit lässt.

Für wen geeignet? Wenn ihr Fans von japanischen Schul-Settings seit, könnt ihr einen Blick riskieren. Beim Gameplay müsst ihr jedoch einige Schwächen wie etwa monotone Dungeons akzeptieren. Da Second Light auf Blue Reflection aufbaut, solltet ihr jedoch mit letzteren beginnen.

Trivia: Für viele Schüler Japans ist die Schule ein zweites Zuhause. Gerade ab der Mittelschule verbringen sie selbst nach dem Unterricht hier noch viel Zeit mit diversen Club-Aktivitäten. In höheren Schuljahren ziehen sie sich jedoch aus dem Clubleben zurück, weil sie für die Aufnahmeprüfung der Uni lernen müssen.

The Caligula Effect: Overdose

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube-Inhalt

Neuester Release: The Caligula Effect 2 | Plattformen: PC (Windows), PS4, PSVita, Switch | PC-Release: 23. Juni 2022 | Wo kaufen? Steam

In The Caligula Effect reist ihr virtuell in die ... virtuelle Realität namens Mobius. Einen Kurs, der Rekursion erklärt, gibt es da hoffentlich gleich mit dazu! Diese Welt wurde erschaffen, damit die Menschen den Schmerzen des Alltags entkommen und ihre Zeit in einem idyllischen Hochschul-Setting verbringen können. Und irgendwie kommt mir das alles jetzt gerade sehr bekannt vor.

Der Haken an der Sache: Die Bewohner wissen nicht, dass es sich nur um eine virtuelle Realität handelt. Es gibt nur wenige, denen das bewusst ist. Zu denen gehört der Hauptcharakter, der deshalb mit einigen gleichgesinnten den »Go-Home Club« an seiner Schule gründet.

Die Aufseher-KI der Welt will das Unterfangen natürlich unterbinden und deshalb müsst ihr kämpfen. Das passiert in einem rundenbasierten Kampfsystem, in dem ihr bis zu drei Befehle miteinander verknüpft, eh ihr sie ausführt.

Für wen geeignet? Um The Caligula Effect zu mögen, solltet ihr bereits etwas stärkeres Japan- und JRPG-Interesse mitbringen. Denn es gibt zahlreiche Kleinigkeiten, die den Spielspaß trüben. Damit ist es wirklich nur etwas für Genre-Fans.

Trivia: Obwohl Japan stets als technisch sehr fortgeschritten zählt, ist der Alltag alles andere als von Technologie geprägt. Fax-Geräte und Papierwirtschaft sind Normalität. Erst im Jahr 2020 begann die Regierung damit, die Digitalisierung verstärkt voranzutreiben. Davon berichtet etwa die japanische Tageszeitung Asahi Shinbun, die den technologischen Stand des Landes direkt mal verdeutlicht, weil ihre Webseite noch nicht einmal https unterstützt.

1 von 4

nächste Seite


zu den Kommentaren (276)

Kommentare(276)
Kommentar-Regeln von GameStar
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.