Mafia: Definitive Edition - Die Systemanforderungen & alle Grafikeinstellungen

Wenn ihr die komplett neue Grafik von Mafia voll auskosten wollt, braucht ihr keinen Weltklasse-PC. 2K hat verraten, auf welchen Rechnern das Spiel am besten läuft.

von Fabiano Uslenghi,
16.09.2020 17:25 Uhr

Das Remake des legendären Action-Spiels Mafia erstrahlt in einer von Grund auf neu gemachten Optik. Die Spielwelt von Lost Heaven hat also grafisch kaum noch etwas mit den etwas begrenzten Mitteln des Originals von 2002 gemeinsam. Doch auch unabhängig von der Grafik des Originals sieht die Mafia: Definitive Edition hervorragend aus.

So eine Optik hat aber natürlich oft seinen Preis und setzt eine entsprechende Hardware voraus. Jetzt hat der Publisher 2K Games endlich die offiziellen Systemanforderungen für das Remake bekannt gegeben. Und tatsächlich braucht ihr selbst auf den höchsten Einstellungen keinen Highend-Rechner.

Das sind die Systemanforderungen für Mafia: Definitive Edition

Mindestanforderung:

  • Betriebssystem: Windows 10 64-bit
  • Direct X: Version 11
  • Prozessor: Intel Core-i5 2550K 3.4GHz / AMD FX-8120 3.1 GHz
  • Arbeitsspeicher: 6 GB RAM
  • Grafikkarte: Nvidia GeForce GTX 660 / AMD Radeon HD 7870
  • Speicherplatz: 50 GB

Empfohlen

  • Betriebssystem: Windows 10 64-bit
  • Direct X: Version 11
  • Prozessor: Intel Core-I7 3770 3.4 GHz / AMD FX-8350 4.2GHz
  • Arbeitsspeicher: 16 GB RAM
  • Grafikkarte: Nvidia GeForce GTX 1080 / AMD Radeon RX 5700
  • Speicherplatz: 50 GB

Die Mafia: Definitive Edition entsteht in der selben Engine wie bereits Mafia 3. Allerdings wurden noch ein paar weitere Optimierung daran vorgenommen. Gerade was die Darstellung von unterschiedlichen Beleuchtungsmöglichkeiten angeht, sieht das Remake von Teil eins dann doch nochmal deutlich besser aus als bei Mafia 3. Allerdings litt Mafia 3 bei seinem Release auch unter einigen schwerwiegenden Bugs, in unserer Preview-Version zur Definitive Edition war davon aber glücklicherweise noch nichts zu sehen.

Mafia hat verstanden, auf was es bei einem Remake wirklich ankommt   71     18

Mehr zum Thema

Mafia hat verstanden, auf was es bei einem Remake wirklich ankommt

Mögliche Grafikeinstellungen

Wie sonst auch, geben uns diese Systemanforderungen natürlich nur ein paar Eckdaten, an denen wir uns orientieren können. Damit ihr das Spiel aber optimal an euren Rechner und eure Vorzügen anpassen könnt, wird es auch verschiedene Grafikeinstellungen geben, die ihr einzeln anpassen könnt. Bewegungsunschärfe und Tiefenschärfe werden ein- oder ausgeschaltet. Alle anderen könnt ihr auf niedrig, mittel oder hoch setzen.

  • Geometrische Details
  • Vegetation
  • Decals
  • Direkt Beleuchtung
  • Indirekte Beleuchtung
  • Schattenqualität
  • Reflexionsqualität
  • Volumetrische Effekte
  • Antialiasing

Neben dem kompletten Remake für das erste Mafia hat Hangar 13 auch hübschere beziehungsweise vollständige Versionen von Mafia 2 und Mafia 3 veröffentlicht. Ihr könnt alle drei Spiele auch zusammen als Trilogie bekommen. Was genau jeweils darin anders ist, verraten wir euch in unserer Übersicht. Oder ihr seht euch einfach unsere Video-Zusammenfassung zur Mafia: Definitive Edition an.

Mafia 1 Remake - Gameplay: So wird der Open-World-Klassiker verbessert 10:35 Mafia 1 Remake - Gameplay: So wird der Open-World-Klassiker verbessert

Was braucht man für das Original?

Für das Remake nicht wirklich relevant aber um für euch das ins Verhältnis zu setzen, haben wir nochmal die Systemanforderungen des Originals herausgesucht. Wenn ihr 2002 also in die Unterwelt von Lost Heaven eintauchen wolltet, habt ihr folgende Hardware für die höchsten Einstellungen benötigt:

  • Direct X: Version 8.1
  • Prozessor: CPU mit 2,4 GHz
  • Arbeitsspeicher: 256 MB Ram
  • Grafikkarte: 16 MB, Geforce 3
  • Speicherplatz: 2,0 GB

zu den Kommentaren (39)

Kommentare(39)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.