Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Mass Effect: Legendary Edition im Test - Unser Fazit mit Wertung

Mass Effect ist wieder da! Wir haben die Legendary Edition gespielt, klären die Unterschiede zum Original und ob BioWares Sci-Fi-Rollenspiele auch 2021 noch so viel Liebe verdienen wie damals.

von Elena Schulz, Marylin Marx,
14.05.2021 15:00 Uhr

Wie gut ist Mass Effect 2021? Unser Test zum Remaster liefert die Antwort. Wie gut ist Mass Effect 2021? Unser Test zum Remaster liefert die Antwort.

Für manche Menschen ist ein Auto fast schon ein Familienmitglied. Sie geben ihm einen Namen, waschen es sonntags vor der Garage, beäugen kritisch jeden Kratzer und töten den Nachbarssohn mit Blicken, weil er mit seinem Skateboard zu nah am Wagen vorbei zischt. Hier in der Redaktion zucken die meisten nur mit den Schultern, wenn es um Autos geht. Es hat vier Räder? Cool, mehr müssen wir nicht wissen.

Ihr merkt schon, die Rennspiel-Tests bleiben unseren Experten vorbehalten. Bei Raumschiffen sieht das schon anders aus. Die SSV Normandy drückte selbst bei den härtesten Führerschein-Verweigeren auf die Tränendrüse, als es sie Februar durch den ersten Trailer der Mass Effect: Legendary Edition düste.

Das treue Schiff, das mit uns gegen die Reaper in die Schlacht zog, das bei uns war, als wir uns verliebten, das unsere Freunde sterben und andere trotzdem weiterkämpfen sah, das - sagen wir - unschöne Ereignisse überstand und Shepards Weg trotzdem bis zum Ende begleitete.

Wer in der Legendary Edition abermals grübelnd vor harten Entscheidungen steht, kann in unserem Guide nachschlagen, welche Wahl welche Folgen hat - manche Entscheidungen wirken sich sogar über die gesamte Trilogie hinweg aus:

Mass Effect - Guide: Alle wichtigen Entscheidungen und ihre Folgen   27     17

Mehr zum Thema

Mass Effect - Guide: Alle wichtigen Entscheidungen und ihre Folgen
Eignet sich für euch, wenn ...
  • ... ihr epische Geschichten und tiefgründige Charaktere liebt.
  • ... ihr gerne Gespräche führt, Entscheidungen trefft und erkundet.
  • ... ihr als alte Fans zurückkehren oder Mass Effect heute zum ersten Mal erleben wollt.
Eignet sich für euch nicht, wenn ...
  • ... ihr einen flotten und dynamischen Deckungsshooter erwartet.
  • ... ihr eine knackige spielerische Herausforderung sucht.
  • ... ihr euch ein Remake erhofft, das Mass Effect komplett umkrempelt.

Denn nun ist die Normandy zurück und mit ihr die ganze Mass-Effect-Trilogie in neu, hübscher und besser.

Aber wie viel besser eigentlich? Reicht das, um 2021 neue und alte Fans zu überzeugen, als Rollenspiel, Shooter oder fulminante Erzählung?

Klären wir also, ob wir die Normandy lieber als gut gepflegten Oldtimer in der Garage gelassen hätten: Unsere Mass-Effect-Expertinnen Elena und Mary haben alle drei Spiele der Legendary Edition ausführlich gezockt und liefern hier ihr finales Test-Fazit samt Wertung zum Remaster.


Elena Schulz (@Ellie_Libelle) hatte einmal über Wochen hinweg kein Internet und hat die Zeit genutzt, sich durch sämtliche Kodexeinträge der Mass-Effect-Reihe zu wühlen - und natürlich auch, um alle drei Spiele hoch- und runterzuzocken. Seitdem kennt sie das Universum wie ihre Westentasche und wird nicht müde, ihren Kollegen damit in den Ohren zu hängen, wie fantastisch die Story von Teil 1 ist. Und natürlich über Garrus zu schwärmen. Hach, keiner kalibriert so schön wie er!



Mary Marx (@zaizencosplay) spricht von ihrer Normandy-Crew noch immer, als seien sie reale Familienmitglieder. Sie kaut jedem ein Ohr ab, der wissen will, warum für sie Teil 3 der Höhepunkt der Trilogie war. Außerdem fing mit ihrer Liebe zu Thane eine äußert fragwürdige Obession zu Videospiel-Attentätern an, die sie bis heute nicht so ganz los geworden ist.

Mass Effect 1: Das Sorgenkind

Um beim Autobild zu bleiben: Das erste Mass Effect ist wie dieser in die Jahre gekommene Kleinwagen, der einen täglich in die Uni begleitet hat und halb auseinanderfällt. So richtig fahrtauglich ist er nicht mehr, aber all die liebevollen Erinnerungen halten ihn noch zusammen.