Gaming-Report zeigt, wie stark der PC im Jahr 2020 ist

Beeindruckende Zahlen belegen, wie viele Menschen Computer- und Videospiele nutzen. Der PC zeigt sich dabei besonders stark.

von Christian Just,
15.08.2020 15:12 Uhr

Computerspiele erreichen inzwischen Milliarden von Menschen - viele davon auf dem PC. Computerspiele erreichen inzwischen Milliarden von Menschen - viele davon auf dem PC.

Drei Milliarden Menschen spielen Computer- und Videospiele. Diese gigantische Zahl fördert ein Report der Marktanalysten DFC Intelligence zutage. Damit spielen mit Stand 2020 rund 39 Prozent der 7,7 Milliarden Gesamtbevölkerung der Welt.

Davon spielt fast die Hälfe auf dem PC: Wie IGN berichtet, liegt der Anteil der PC-Spieler bei 48 Prozent. Allerdings nutzt ein Teil davon mehrere Plattformen, also auch Konsolen- und Mobile-Spiele. Reine Konsolen-Spieler belaufen sich lediglich auf 8 Prozent.

Der am schnellsten wachsende Markt ist Mobile: Fast die Hälfte aller Spieler weltweit nutzen Smartphones und Tablets, um zu spielen. Davon stammt mit 53 Prozent die überwiegende Mehrheit aus Asien.

Asien vor Europa

Neben den Nutzerzahlen beleuchtet der Report auch, in welchen Regionen der Welt über alle Plattformen verteilt die meisten Spieler sitzen.

Demnach führt Asien mit über 1,4 Milliarden Spielern, gefolgt von Europa mit 668 Millionen. Auf Platz 3 und 4 landen Lateinamerika (383 Millionen) und Nordamerika (261 Millionen).

Gaming wird älter

Gaming ist ist schon lange kein reines Jugendthema mehr. Ein Report des game-Verbands zeigt, dass Ü50-Spieler sogar den Löwenanteil der Spieler ausmachen. Fast zehn Millionen deutsche Spieler sind demnach über 50 Jahre alt. In den USA ist Gaming ebenfalls ein Hobby für alle Altersklassen. Dort bekennen sich 50 Millionen Menschen über 50 Jahren zu Computerspielen.

Wie Gaming sich vom reinen Jugendhobby zum Spaß für groß und klein mausert, lest ihr in unserem ausführlichen Report:

Ältere Spieler - Rise of the Silver Gamer   29     13

Mehr zum Thema

Ältere Spieler - Rise of the Silver Gamer

Einen besonders kuriosen Fall von Zocken im Alter findet ihr in Japan. Eine 89-jährige Frau spielt seit fast 40 Jahren alles rauf und runter, was ihr in die Finger kommt. Und führt ihre geistige Fitness auch auf ihr Lieblingshobby zurück.

Richtige Berühmtheit erlangte außerdem die »Skyrim-Oma« Shirley Curry. Die Youtuberin spielt überwiegend das bekannte Rollenspiel und versammelt über 900.000 Abonnenten. Bethesda verewigt sie sogar als NPC in The Elder Scrolls 6.

zu den Kommentaren (49)

Kommentare(49)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.