Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Fazit: Master X Master im Test - Ein Genre-Buffet mit allem

Fazit der Redaktion

Jürgen Stöffel
@JuergenStoeffel

»Ohje, jetzt kopiert NCSoft Heroes of the Storm!«, war mein erster Gedanke, als ich Master X Master zum ersten Mal sah. Doch schon nach ein paar Runden in der Alpha war ich überzeugt, dass MXM bei weitem nicht nur ein Klon von Blizzards MOBA ist. Vielmehr ist es ein liebevoll gestaltetes, einzigartiges Spiel, das ein paar meiner Lieblings-Genres vereint.

Ich mag MOBAs wie Heroes of the Storm und durch die durchdachte Mechanik mit den Titanen und dem Tag-Team der Helden macht mir der 5vs5-Modus einen Heidenspaß. Ich liebe es aber auch, mit meinem Kumpel zusammen reihenweise Monster umzunieten. Da kommt mir der Koop-Modus sehr gelegen. Und wenn ich nur mal kurz ein bisschen Action will, spiele ich ein paar Runden Arena.

Alle diese Modi sind gut durchdacht und machen Laune. Und ehe ich mich versehe, ist es weit nach Mitternacht und ich hatte stundenlang Spaß - ohne dafür Geld auszugeben. So sieht meiner Meinung nach ein gelungenes Spielkonzept aus.

3 von 4

nächste Seite


zu den Kommentaren (4)

Kommentare(4)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.