MGS: Ground Zeroes - Schlechtester Verkaufsstart der Reihe in Japan

Während Metal Gear Solid: Ground Zeroes in Ländern wie Großbritannien sehr gut ankommt, hat das Stealth-Actionspiel ausgerechnet in seinem Ursprungsland Japan den schlechtesten Verkaufsstart der Spielereihe hingelegt.

von Philipp Elsner,
28.03.2014 14:49 Uhr

Snake hat derzeit einen eher schweren Stand in seinem »Heimatland« Japan: Metal Gear Solid 5: Ground Zeroes verkauft sich dort bisher eher schleppend.Snake hat derzeit einen eher schweren Stand in seinem »Heimatland« Japan: Metal Gear Solid 5: Ground Zeroes verkauft sich dort bisher eher schleppend.

In Japan hat Metal Gear Solid: Ground Zeroes, der kürzlich erschienene Prolog zu Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain, in Sachen Verkaufszahlen einen schlechten Stand: Mit bisher 221.000 abgesetzten Exemplaren legt das Stealth-Actionspiel den schlechtesten Verkaufsstart der gesamten traditionsreichen Serie hin.

Während die PS3-Version auf dem dritten Platz und die PS4-Fassung auf dem sechsten Rang der Verkaufscharts landete, schaffte die Xbox 360-Variante nicht einmal den Sprung in die Top 20. Zum Vergleich: Die Vorgänger wie Metal Gear Solid: Peace Walker, MGS: Guns of the Patriots oder Snake Eater konnten durch die Bank doppelt so viele Exemplare in der gleichen Zeit absetzen.

Im Westen scheint sich dieser Trend jedoch nicht fortzusetzen: In den britischen Spiele-Charts stieg Metal Gear Solid: Ground Zeroes auf dem zweiten Platz ein. Im GamePro-Test zu Metal Gear Solid: Ground Zeroes erhielt der Titel die Wertung 78. Minuspunkte gab's vor allem wegen der fast unverschämt kurzen Spielzeit.

Metal Gear Solid 5: Ground Zeroes - Screenshots ansehen


Kommentare(32)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen