Mod des Jahres: Star Wars räumt bei Mod DB mehrfach ab

13 Jahre nach Release ist Star Wars: Empire at War noch immer äußerst beliebt in der Modding-Szene. Die Mods des Jahres auf Mod DB illustrieren das sehr deutlich.

von Dimitry Halley,
02.01.2020 13:14 Uhr

Star Wars: Empire At War landet gleich mehrfach in den Top 10 der besten Mods 2019. Star Wars: Empire At War landet gleich mehrfach in den Top 10 der besten Mods 2019.

Jedes Jahr lässt eine der größten Mod-Datenbanken der Welt - Mod DB - die Community abstimmen: Welche von Spielern erstellten Erweiterungen haben euch 2019 am meisten begeistert? Nun stehen die Top 10 fest - und Star Wars räumt groß ab. Fünf der zehn Top-Platzierungen drehen sich irgendwie um den Krieg der Sterne, darunter auch Platz 1.

Platz 10: Rise of the Mandalorians

Rise of the Mandalorians erweitert Star Wars: Empire at War - Forces of Corruption um eine neue Fraktion: die Mandalorianer. Schauplatz der Mod ist die Ära nach Episode 6: Das Imperium ist gefallen, die Neue Republik hadert mit der Kontrolle über die Galaxis - und die Mandalorianer erheben sich, um eigene Ziele zu verfolgen. Die Grafik des Spiels wird grundlegend überarbeitet, allem voran natürlich durch eine neue Fraktion mit neuen Einheiten.

Platz 9: Tiberium Essence

Tiberium Essence überbrückt die lange Durststrecke bis zu einem neuen Command & Conquer. Die Mod erweitert C&C 3 um neue Einheiten, Balance-Tweaks, grafische Überarbeitungen und bringt beliebte Einheiten aus Tiberian Sun zurück.

Platz 8: Wars of Liberty

Wars of Liberty verwandelt das gute, alte Age of Empires 3: Asian Dynasties fast schon in ein gänzlich neues Strategiespiel. Mit 50 neuen Karten, neuen Völkern für Südamerika und Afrika, neuen Religions-Mechaniken und, und, und wird quasi jeder Aspekt des Originals grundlegend überarbeitet.

Platz 7: Battlefront 2 Remaster Project

Das Battlefront 2 Remaster Project sieht sich als Rundumerneuerung des alten Battlefront 2 von 2005. Grafik, Einheiten, Karten, Waffen - alle Aspekte werden überarbeitet und verbessert.

Platz 6: Republic At War

Ein Klassiker unter den Mods für Star Wars: Empire at War: Republic At War konzentriert sich ganz auf die Klonkriege. Mit Separatisten und Republik finden zwei neue Fraktionen ihren Weg ins Spiel. Statt Imperium und Rebellen kämpfen hier Klone und Droiden um die galaktische Vorherrschaft. Mit dabei sind natürlich zahlreiche Helden aus der Clone-Wars-Ära.

Platz 5: Half-Life 2: MMod

MMod begibt sich unter die Haube von Half-Life 2: Episode 2. Die Mod will der ursprünglichen Spielerfahrungen treu bleiben, Half-Life 2 allerdings um zahlreiche Tweaks verbessern. Das Waffengefühl wird überarbeitet, die KI leicht angepasst, Grafikeffekte hinzugefügt und, und, und.

Platz 4: S.T.A.L.K.E.R.: Anomaly

Stalker: Anomaly ist eine Stand-Alone-Mod für Stalker: Call of Pripyat. Ihr benötigt das Hauptspiel also nicht. Die Mod gibt euch eine neue Kampagne und unzählige Überarbeitungen an die Hand, die den Trip durch die Zone zu einer gefährlichen, aber ungemein spannenden Erkundungsreise machen.

Platz 3: Thrawn's Revenge: Imperial Civil War

Auch Thrawn's Revenge erweitert Star Wars: Empire At War um eine neue Kampagne. Die Mod hält sich an die Geschehnisse des alten Expanded Universe und thematisiert die Jahre nach dem Fall des Imperiums, in denen imperiale Machthaber wie Admiral Thrawn um die Rückeroberung der Galaxis kämpfen.

Platz 2: Ultimate Apocalypse Mod

Wer noch immer den gecancelten DLCs von Dawn of War 3 nachtrauert, bekommt in der Ultimate Apocalypse Mod das volle Pflegeprogramm: Die Mod erweitert Warhammer 40k: Dawn of War - Soulstorm um neue Einheiten, Gebäude, Fähigkeiten und Titanen.

Platz 1: Empire At War Remake: Galactic Civil War

Empire At War Remake: Galactic Civil War vertritt eine simple Philsophie: Empire At War für 2020 aufzufrischen, ohne die Essenz des Spiels zu sabotieren. Die Raumschlachten spielen sich also auf der einen Seite vertraut, auf der anderen schrauben die Entwickler drastisch am Drumherum.

Die Grafik wurde überarbeitet, der Schwierigkeitsgrad der damals viel zu leichten Space Battles hochgeschraubt - wer 2020 nochmal Lust auf Empire At War hat, sollte unbedingt das Remake installieren.

Mehr zum Thema


Kommentare(45)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen