Monster Hunter World - Erstes DLC-Monster Dämonjho ab sofort auf PC

Ein Kampfwyvern betritt die Monster Hunter World. Das kostenlose Update behebt Bugs und erweitert den Umfang mit neuen Gegenständen.

von Martin Dietrich,
06.09.2018 16:36 Uhr

Sieht gefährlich und ist wohl auch. Monster Hunter World hat auf dem PC das erste zusätzliche Monster erhalten.Sieht gefährlich und ist wohl auch. Monster Hunter World hat auf dem PC das erste zusätzliche Monster erhalten.

Erfahrene Monsterjäger können ein neues, schuppiges Ungetüm in Monster Hunter World ins Visier nehmen. Obwohl so ganz neu ist es nicht. Seinen Einstand feierte der Dämonjho in Monster Hunter Tri für die Nintendo-Konsolen, jetzt ist der brandgefährliche Kampfwyvern auch im aktuellsten Ableger vertreten und sucht nach Beute.

Der aktuellste Patch fügt den Dämonjho und einige weitere Inhalte kostenlos hinzu. Um das Monster zu finden, müsst ihr Jägerrang 13 oder höher sein und die Untersuchung »??? Rathian« abgeschlossen haben. Der Dämonjho kann in Sechs- und Siebensternen-Quests sowie in hochrangigen Expeditionen auftauchen.

Monster Hunter World - Screenshots aus der PC-Version ansehen

Sobald ihr eine Expedition im Hochrang startet, könnt ihr die Weltkarte nach Fragezeichen absuchen. In diesen Regionen sollte das Viech nun langspazieren. Wenn ihr es entdeckt und danach zum Camp zurückkehrt, sollte die Aufgabe »Der Herr der Nahrungskette« auf euch warten.

Mehr Rüstungen und ein neues Spezialwerkzeug

Schafft ihr es, dem zermalmenden Kiefer des Monstrums auszuweichen und das Biest zu erledigen, könnt ihr aus den Überresten verschiedene neue Ausrüstungsteile craften. Dazu gehören Dämonjho-Waffen sowie Vangis Alpha und Beta Rüstungssets.

Dämonjho-Set Alpha Wer Dämonjho-Materialien sammelt, kann sich neue Ausrüstung herstellen.

Dämonjho-Set Beta Das Dämonjho-Set gibt es in zwei Varianten.

Daneben gibt es mit dem Drachenschutz-Mantel ein neues Spezialwerkzeug und der Wildexpertin könnt ihr ein neues Outfit überziehen. Der restliche Inhalt des Updates kümmert sich um Bugs. So wurden unter anderem Verbindungsprobleme und einige Performanceprobleme beseitigt. Die kompletten Patch Notes sehen wie folgt aus:

  • Die verbleibenden Verbindungsprobleme, die für zahlreiche Fehlermeldungen gesorgt haben, wurden behoben. Falls ein Host von der Sitzung getrennt wird, wird er wieder mit der Sitzung verbunden, solange mindestens ein Gast in der Sitzung bleibt. Falls während einer Sitzung die Verbindung zu Steam getrennt wird, wird versucht, die Verbindung wiederherzustellen.
  • Eine Fehlermeldung wird erst angezeigt, wenn der Vorgang endgültig scheitert.
  • Es wurden Probleme behoben, durch die sich das Spiel unter bestimmten Bedingungen verlangsamt hat: 1. Wenn große Mengen von Donnerelement-Effekten dargestellt wurden. 2. Wenn Teile vom Rücken eines Bazelgeuse gebrochen wurden.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den einige Spieler das Poogie-Menü nicht verlassen konnten, nachdem sie den Namen ihres Poogies geändert haben.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den Informationen über Befristeten Beutezüge verlorengingen, wenn auf die Beutezug-Liste offline in der Ressourcenzentrale zugegriffen wurde.
  • Es wurde ein Problem behoben, durch das Hilfetext zu privaten Online-Sitzungen falsche Informationen enthalten hat. Vorher: Mache deine Online-Sitzung für die Suche unauffindbar. (Spieler können weiterhin via ID oder Einladungen beitreten.) Nachher: Mache deine Online-Sitzung für die Suche unauffindbar. (Spieler können weiterhin mithilfe der Online-Sitzung-ID beitreten.)
  • Es wurde ein Problem behoben, durch das der Gildenkarten-Titel "Groups" in der arabischen Version nicht mit den restlichen Gildenkarten-Titeln einhergegangen ist.

Monster Hunter World - Ein Hit, der Serien-Expertin Natascha trotzdem enttäuscht - GameStar TV PLUS 18:20 Monster Hunter World - Ein Hit, der Serien-Expertin Natascha trotzdem enttäuscht - GameStar TV


Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen