Natalie Portman wird zum weiblichen Thor in Thor 4: Love and Thunder

Natalie Portman kehrt in Thor 4: Love and Thunder nicht nur als Thors Geliebte Jane Foster zurück. Sie wird selbst zum weiblichen Thor.

von Elena Schulz,
21.07.2019 12:47 Uhr

Natalie Portman kehrt überraschend als Thor ins MCU zurück.Natalie Portman kehrt überraschend als Thor ins MCU zurück.

Auf der San Diego Comic Con 2019 gab es einen ganzen Berg an Marvel-Neuigkeiten. Zum einen wurden sämtliche Filme und Serien von Phase 4 enthüllt. Zum anderen erfuhr man ein paar Details zu Thor 4.

Die Fortsetzung wird den Titel »Love and Thunder« tragen. Zudem wird Natalie Portman zurückkehren. Allerdings nicht nur als Thors (Chris Hemsworth) große Flamme Jane Foster, sondern als hammerschwingender weiblicher Donnergott.

Regie führt Taika Waititi, den man schon von Thor 3: Ragnarok kennt. Der kam mit seinem abgedrehten Charme bei uns in der Filmkritik gut an. Womöglich schlägt Thor 4 nun in eine ähnliche Kerbe, statt eine ernste und düstere Geschichte zu erzählen.

Thor 3 - Comic-Con-Trailer vereint Hulk mit Thor gegen Cate Blanchet 2:28 Thor 3 - Comic-Con-Trailer vereint Hulk mit Thor gegen Cate Blanchet

Es liegt Liebe in der Luft

Liebe scheint zumindest eine wichtige Rolle zu spielen. Darauf deuten nicht nur der Titel und die Rückkehr von Jane hin. Auch Tessa Thompson alias Valkyrie war beim Panel dabei und sprach über Romantik.

Warnung: der folgende Absatz enthält Spoiler

Sie muss laut ihrer Aussage nun eine passende Königin finden, nachdem sie für Thor in Avengers: Endgame die Leitung von Asgard übernommen hat. Damit deutet die Schauspielerin sehr klar eine homosexuelle Romanze für Valkyrie in Thor 4 an. Vielleicht hat Jane ja genug von Thor?

Tessa Thompson ist in Thor 4 wieder als Valkyrie dabei.Tessa Thompson ist in Thor 4 wieder als Valkyrie dabei.

Warum wird Jane plötzlich Thor?

Jane Foster als Thor ist keine exklusive Idee des Marvel Cinematic Universe. Als weibliche Heldin wurde sie bereits von Comic-Autor Jason Aaron in Mighty Thor eingeführt. Falls ihr Angst vor Comic-Spoilern habt, solltet ihr hier nicht weiterlesen.

In den Comics läuft das Ganze so ab, dass ein plötzlich allwissender Nick Fury Thor eröffnet, dass der Bösewicht Gor the God Butcher damit recht hat, dass alle Götter des Universums von grundauf böse sind und falsch liegen. Das stürzt Thor in eine solche Sinnkrise, dass er seien Hammer Mjölnir nicht mehr heben kann. Er ist unwürdig.

Allerdings besitzt jeder, der würdig ist, durch den Hammer auch Thors Kraft. Jane leidet in der Comic-Version an Krebs, ist aber in der Lage, den Hammer hochzuheben und wird dadurch geheilt - zumindest in ihrer Thor-Form. Sie kämpft nicht nur als Thor gegen Bösewichte, sondern auch als Sterbliche gegen ihre Krankheit.

In den Comics ist ein weiblicher Thor schon nichts Ungewöhnliches mehr.In den Comics ist ein weiblicher Thor schon nichts Ungewöhnliches mehr.

Da Jane in ihrer MCU-Variante Kern gesund ist, ist unklar, ob die Film-Version in eine ähnliche Richtung gehen wird. Über die Handlung von Thor 4 ist allgemein noch nichts bekannt. Allerdings ist dank des Multiversums, das mit Doctor Strange 2 eingeführt wird, mittlerweile wahrscheinlich so ziemlich alles möglich. Thor 4: Love and Thunder startet am 5. November 2021 in die Kinos.

Update: Inzwischen hat sich Regisseur Taika Waititi (via Twitter) zum Thema geäußert und bestätigt gegenüber Fans, dass Natalie Portman als Dr. Jane Foster in Thor 4 tatsächlich die aus den Comics bekannte Mighty Thor darstellen wird.


Kommentare(323)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen