NBA 2K18 - Fraport Skyliners gründen eigenes E-Sport-Team

Nicht nur im Fußball finden E-Sportler einen Platz. Die Frankfurter Basketballmanschaft Fraport Skyliners gründet eine E-Sport Mannschaft für NBA 2K18.

von Martin Dietrich,
23.11.2017 15:16 Uhr

Fraport Skyliners will zu den Top 100 Teams in NBA 2K18 gehören. Fraport Skyliners will zu den Top 100 Teams in NBA 2K18 gehören.

Der Basketball-Verein Fraport Skyliners gründet eine eigene E-Sport-Abteilung. Es hat sich bereits ein neun-köpfiges Team zusammengefunden, dass im »ProAm«-Spielmodus in NBA 2K18 auf der Playstation 4 antreten wird. Im 5vs5 Modus haben die Spieler vorab ihren virtuellen Basketballer erstellt und spielen gegen zufällig ausgewählte Teams, die sich ebenfalls für »ProAm« angemeldet haben.

Im Frühjahr 2018 wird aber auch die »NBA 2K esport league« starten und E-Sportlern so die Möglichkeit geben, eine professionelle Liga aufzubauen. Die Frankfurter haben es sich zum Ziel gemacht zu einem der besten eSport-Teams zu gehören, wie der Co-Kapitän Christopher Diaz Maceo erklärt:

"Wie in kürzester Zeit aus einer Idee ein Konzept und aus einem Konzept Realität geworden ist, war schon beeindruckend! Man merkt die Professionalität, mit der das Thema eSports bei den FRAPORT SKYLINERS angegangen wird. In zahlreichen Testspielen konnten wir bereits zeigen, dass wir gegen einige der besten Teams der Welt gewinnen können. In Zusammenarbeit mit den FRAPORT SKYLINERS konnten wir zudem intensive Spielanalysen betreiben und uns so weiterentwickeln. Unser Ziel ist es, weltweit zu den Top 100 Teams zu gehören."

NBA 2K18 - Screenshots ansehen

Im Moment keine Bezahlung des Teams

Noch engagieren sich die Jungs aber ehrenamtlich für den Verein, denn bezahlt werden sie aktuell nicht. Bei einigen ausgewählten Heimspielen wird auch eine Gaming-Station aufgebaut sein, dort können dann Fans der Skyliners gegen das E-Sport-Team antreten. Die Vereinsführung erhofft sich einen regen Austausch zwischen dem physischen und dem digitalen Sport. Für den Vertriebsleiter der Frankfurter, Marius Nolte, ist besonders die Erschließung einer neuen Zielgruppe interessant:

"Aus Vermarktungssicht freue ich mich natürlich sehr darüber, wie positiv das Projekt gleich zum Start angenommen wurde. Die eSports-Mannschaft eröffnet uns neue Möglichkeiten und Zielgruppen und damit auch die Chance, neue Partner wie Speedlink für uns zu gewinnen. "

Das E-Sport-Team wird aktuell vom Internetdienstleiter aixit und dem Zubehörhersteller Speedlink gesponsert und unterstützt. Fraport Skyliners gehört aber nicht zu den ersten Bastketball-Vereinen, die eine solche Mannschaft aufgebaut haben. In den USA haben die Dallas Mavericks, die Golden State Warriors und die Cleveland Caveliers ebenfalls schon eine E-Sport-Abteilung.

NBA 2K18 - Video: Die Stärken und Schwächen des fast perfekten Sportspiels 18:02 NBA 2K18 - Video: Die Stärken und Schwächen des fast perfekten Sportspiels


Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen