Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 3: NHL 2005

Smart am Puck

Selbständiger Helfer: Während unser KI-Kamerad mit dem Puck ins gegnerische Drittel stürmt, laufen wir ungehindert in den freien Raum. Selbständiger Helfer: Während unser KI-Kamerad mit dem Puck ins gegnerische Drittel stürmt, laufen wir ungehindert in den freien Raum.

Die Intelligenz der Kufensportler hat sich seit NHL 2004 leicht gesteigert. Mitspieler laufen nun noch geschickter in Position. Verteidiger etwa warten beim Vorstoß an der blauen Linie des Gegners, um Distanzschüsse abzugeben oder Gegenangriffe frühzeitig zu stören. Zudem holen Ihre Kameraden eigenständig Rivalen von den Beinen und werfen sich notfalls in Torschüsse. Angenehm: Die starken KI-Gegner machen ab und zu menschliche Fehler und stochern beispielsweise den Puck ins eigene Tor.

Die Schwierigkeitsgrade sind gut abgestimmt. Auf »Einsteiger« feiern selbst NHL-Neulinge Erfolge und können bald auf »Leicht« umsteigen. »Mittel« ist ein Fall für erfahrene Spieler, auf »Schwierig« gewinnen nur Veteranen, die alle Steuerungs-Tricks und die Stärken der Teams kennen. Innerhalb der Stufen können Sie die Schwierigkeit individuell anpassen und etwa die Reaktionszeiten der Torhüter verringern. Ein Trainingsmodus ohne Gegner fehlt.

Probleme gibt's in unserer Testversion mit dem Schiedsrichter: Wenn wir dessen Foul-Empfindlichkeit auf eine der beiden höchsten Stufen stellen, schickt er für jeden kleinen Rempler einen Spieler vom Eis. Auf niedrigeren Stufen lässt er hingegen fast alle Fouls durchgehen. Laut EA-Sprecher Nicolas Pothmann ist das ein Bug, der in der finalen Version von NHL 2005 beseitigt sein soll. Da die aber noch nicht vorliegt, wirkt sich der Bug auf unsere Wertung aus.

PDF (Original) (Plus)
Größe: 767,5 KByte
Sprache: Deutsch

3 von 6

nächste Seite


zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.