Nintendo - Miyamoto »wird Nintendo nicht verlassen«

Ein Nintendo-Sprecher dementiert die Gerüchte um den Firmen-Austritt der Entwickler-Legende Shigeru Miyamoto. Der Schöpfer von Mario und Zelda will lediglich an neuen, eigenen Projekten arbeiten.

von Florian Inerle,
08.12.2011 13:31 Uhr

Miyamoto wurde im Alter von 24 Jahren bei Nintendo eingestellt.Miyamoto wurde im Alter von 24 Jahren bei Nintendo eingestellt.

Nachdem einige Berichte auftauchten, die Videospiel-Legende Shigeru Miyamoto würde Nintendo verlassen, gibt sein Arbeitgeber jetzt Entwarnung. Miyamoto bleibt auch weiterhin fester Bestandteil des Entwicklers von Mario, Donkey Kong und Co. Das Missverständnis kam auf, weil Miyamoto im Interview mit dem englischsprachigen Magazin Wired.com sagte, er mache sich bereit »den Stab an jüngere Entwickler zu übergeben, die er über die Jahre betreut hat«.

Miyamoto sagt im Interview: »Ich werde zurücktreten«. Jedoch macht der Erschaffer von Zelda, Mario und Donkey Kong schon im Interview klar, dass er nicht aus dem Unternehmen ausscheiden werde, sondern lediglich sein Aufgabengebiet ändern werde. Er fügte hinzu: »Ich möchte unbedingt nochmal an der Speerspitze der Spieleentwicklung sein, wahrscheinlich mit einem kleinen Team von jungen Entwicklern. Vielleicht werde ich auch etwas alleine machen, komplett allein. Etwas sehr kleines«. Auf keinen Fall will er erneut Spiele entwickeln, die eine Produktionszeit von fünf Jahren beanspruchen.

Ein Pressesprecher von Nintendo sagt zu den Falschmeldungen: »Es gab wohl ein Missverständnis. Er sagt, dass er in Zukunft die jüngere Generation trainieren möchte«. Grund für die Verwirrung seien Übersetzungsfehler gewesen.


Kommentare(14)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen