Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

NUR FÜR KURZE ZEIT 
3 MONATE GRATIS

beim Abschluss eines 12-Monats-Abos

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

20% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

No Man's Sky: Next - Die größten Änderungen des Riesen-Updates im Überblick

Das große Next-Update für No Man's Sky bringt zahlreiche Neuerungen von Multiplayer bis verbesserter Basenbau, die wir hier übersichtlich für euch aufgeführt haben.

von Christian Just,
25.07.2018 16:40 Uhr

No Man's Sky Next ist das bislang größte Update für das Open-Space-Flugspiel.No Man's Sky Next ist das bislang größte Update für das Open-Space-Flugspiel.

Das große Next-Update ist heute live gegangen, bringt zahlreiche Neuerungen und hebt die Versionsnummer des Weltraum-Flugspiel No Man's Sky (NMS) auf 1.5 an. Neben einem Koop-Multiplayer-Feature, einer Third-Person-Ansicht und erweitertem Basebuilding bringt Entwickler Hello Games auch überarbeitete Grafiken und haufenweise kleinere Verbesserungen für No Man's Sky. Wir haben die neuen Features im Folgenden übersichtlich für euch aufgeführt.

No Man's Sky Next - Nach Multiplayer-Update jede Woche neuer Gratis-Content

Multiplayer-Feature

Allem voran geht das neue Koop-Feature für No Man's Sky, das es euch erlaubt, mit bis zu drei Freunden im Team das prozedural generierte Universum zu erkunden. Aber auch mit Fremden, denen ihr auf dem Flug durch die fast unendlichen Weiten des Alls begegnet, könnt ihr euch nach dem Next-Update zusammentun. Oder sie eben bekämpfen, denn auch PvP-Kampf ist Teil der neuen Multiplayer-Erfahrung. Aber Vorsicht beim wilden Rumballern: Friendly Fire ist aktiviert.

Wer es etwas friedlicher mag, bekommt einer Palette nonverbaler Kommunikationsmittel in die Hand gelegt. Genauer gesagt fügt Next eine umfangreiche Auswahl neuer Emotes zum Spiel hinzu, damit ihr mit euren Mit- oder Gegenspielern kommunizieren könnt.

Missionen

Wer sich direkt beim Spielstart mit Freunden zusammentun möchte, um die Story gemeinsam zu erleben, hat dazu ebenfalls die Gelegenheit. Im Multiplayer ist kein Spieler alleiniger Host, vielmehr können alle Spieler einer Gruppe eigene Missionen starten und die Hilfe der Freunde in Anspruch nehmen. Ein neues prozedural generiertes Missionssystem sorgt für das Maß an neuen Aufgaben in No Man's Sky, die sich von Dogfights über Scan-Missionen bis hin zu Sammelquests erstrecken.

Basenbau

Errichtet ihr eine gemeinsame Basis, kann jeder Spieler des eigenen Teams etwas zu den Bauten hinzufügen und entfernen. Auch könnt ihr Items und Währungen problemlos zwischen Spielern tauschen. Weiter unten gehen wir auf die allgemeinen Neuerungen beim Basenbau in No Man's Sky: Next ein.

Fotos

Der hoch gelobte Fotomodus von No Man's Sky funktioniert auch im Multiplayer. So kann ein Spieler die Zeit quasi einfrieren, um in Ruhe ein schickes Bildchen zu schießen. Währenddessen können die Kollegen unbehelligt weiterspielen.

Modi

Alle Spielmodi können im Multiplayer gespielt werden, aber damit ihr zusammenspielen könnt, müsst ihr alle den selben Modus respektive Schwierigkeitsgrad gewählt haben. Wer partout auf das Feature verzichten möchte, kann den Multiplayer in den Optionen auch komplett abschalten.

No Man's Sky Next - Gameplay-Trailer zeigt Third Person-Perspektive & neuen Multiplayer-Koop 1:49 No Man's Sky Next - Gameplay-Trailer zeigt Third Person-Perspektive & neuen Multiplayer-Koop

Basenbau & Frachter

Der Basenbau wird in No Man's Sky: Next erweitert und überarbeitet. »Hunderte neuer Bauteile« sollen euch die nötigen Optionen an die Hand geben, um den Sternenpalast eurer Träume zu konstruieren. Zudem steht euch ein erweiterter Gelände-Manipulator zur Verfügung, um die Planetenoberfläche per Terraforming an eure Bedürfnisse anzupassen.

Freies Bauen

Ab sofort könnt ihr eure Basen nahezu an jeder Stelle der Planetenoberfläche errichten, auch auf Bergen, in Raumfrachtern und Unterwasser (Subnautica lässt grüßen). Das die Größe und Teile-Anzahl einer Basis betreffende Limit wurde laut Hello Games »drastisch erweitert«. Auch können Spieler in NMS nun mehrere Basen besitzen und per Teleporter zwischen ihnen hin und her reisen.

Frachter

Mit No Man's Sky: Next wurde ein großes Augenmerk auf Frachter-Gameplay gelegt. Ihr könnt ab sofort eine Flotte aus bis zu 50 Fregatten befehligen und sie in den Weltraum schicken, beispielsweise um Ressourcen zu sammeln. Das Besondere dabei ist, dass sich die Schiffe tatsächlich physisch auf den Weg machen, um ihre Mission zu erfüllen.

Ihr könnt eure Fregatten auf spezielle Fachrichtungen spezialisieren, beispielsweise Handel oder Entdeckung. Durch Abschluss von Missionen sammeln die Fregatten zudem Erfahrung, wodurch mit der Zeit ertragreichere Aufträge freigeschaltet werden.

Übrigens: Auch eure Koop-Kollegen können mit ihren Schiffen auf eurem Frachter landen.

No Man's Sky Next - Bilder des großen Updates für das Weltraum-Flugspiel ansehen

1 von 2

nächste Seite



Kommentare(54)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen