In Not For Broadcast macht ihr eure eigenen Fake News

Das neue Spiel von TinyBuild lässt euch eine Nachrichtensendung nach euren eigenen Vorlieben gestalten.

von Dennis Zirkler,
14.01.2020 14:32 Uhr

In Not For Broadcast gestalten wir das (kitscher 80er-Jahre-)Fernsehprogramm nach unseren Vorstellungen. In Not For Broadcast gestalten wir das (kitscher 80er-Jahre-)Fernsehprogramm nach unseren Vorstellungen.

Bloß nicht den falschen Knopf drücken! In TinyBuilds Nachrichten-Simulator Not For Broadcast übernehmen die Spieler die Kontrolle über einen lokalen Fernsehsender und erzählen die aktuellen Nachrichten, so wie es ihnen gerade passt. Ob dabei eine auch eine denkwürdige Sendung entsteht, liegt dabei ganz in den Händen der Spieler.

Worum geht es in Not For Broadcast?

Als Produzent einer lokalen Nachrichtensendung nehmt ihr in der Regie Platz - allerdings ist es nicht damit getan, nur einen Knopf zu drücken und eure Angestellten die restliche Arbeit machen zu lassen.

Auf euch wartet ein Berg voller Arbeit: Ihr müsst vier verschiedene Übertragungen überwachen, die richtigen Schlagzeilen wählen und unerwünschte Ereignisse wie Kraftausdrücke oder Unfälle vor den Zuschauern versteckt halten, indem ihr verschiedene Kameraeinstellungen nutzt oder Teile der Sendung einfach zensiert.

Die Geschichte von Not For Broadcast spielt während eines politischen Skandals in den 1980er Jahren in einer Nation, die auf eine Dystopie zusteuert. Die radikale Regierung verlangt von euch, dass ihr die Nachrichten nach ihren Vorgaben gestaltet - natürlich für eine üppige Belohnung. Allerdings könnt ihr auch die Wahrheit an die Öffentlichkeit bringen, müsst dann aber mit den Konsequenzen leben.

Trotz des ernsten, politischen Themas will der Titel aber hauptsächlich mit Humor punkten. Die Entwickler warnen, dass man nackte Männer und Frauen zu sehen bekommen wird. Der witzige, im kitschigen Stil der 80er Jahre gehaltene Trailer gibt einen guten Einblick ins Spiel und seine Mechaniken:

Was bietet die Early Access Version?

Auf der Steam-Seite des Spiels lassen sich einige Informationen finden, was zum Release im Spiel enthalten sein soll:

  • Zum Start wird es drei Level geben, im Laufe der Early-Access-Phase sollen sieben weitere hinzukommen.
  • Die Community soll mit Feedback und Ideen an der Entstehung der weiteren Level miteinbezogen werden.
  • Die Entwickler testen Wege, Mod-Support in Form von Community-Leveln einzubauen.
  • Der Early Access soll mindest 18 Monate andauern.

Not For Broadcast geht am 30. Januar 2020 in den Early Access auf Steam. Für alle Interessierten gibt es bereits eine kostenlose Demo, die gleichzeitig als Prolog dient.

Mehr zum Thema


Kommentare(17)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen