Nvidia RTX 3090: Neue Hinweise deuten auf riesigen Videospeicher hin

Gibt es tatsächliche eine Geforce RTX 3090 Ampere und ersetzt sie vielleicht eine Titan-Grafikkarte? Wir ordnen die jüngsten Gerüchte ein.

von Alexander Köpf,
08.07.2020 13:30 Uhr

Aus Titan mach Geforce? (Bildquelle: Nvidia) Aus Titan mach Geforce? (Bildquelle: Nvidia)

Wird es eine Nvidia Geforce RTX 3090 geben? Immer wieder kursieren entsprechende Gerüchte und Meldungen im Netz, doch mit den sich verdichtenden Hinweisen auf die RTX 3080 Ti schien eine noch größere Ampere-Grafikkarte für Spieler schon beinahe vom Tisch. Neueste Informationen heizen die Frage nach einer RTX 3090 nun jedoch wieder an - was ist dran?

Welche neuen Gerüchte sind das?

Wie schon zuletzt stammen die jüngsten Spekulationen wieder aus der Feder des bekannten und renommierten Hardware-Leakers kopite7kimi. Die neuesten Infos sind dabei allerdings nur partiell wirklich neu und differenzieren ältere Annahmen lediglich aus.

24 GB GDDR6X: So soll die RTX 3090 nicht mit 12 GByte VRAM kommen, sondern mit satten 24 GByte. Gleich bleibt hingegen, dass es sich dabei um GDDR6X-Module handeln soll, die mit effektiv 21 GHz (21 Gbps) arbeiten. Im Fokus könnte kopite7kimi zufolge außerdem ein Zwei-Wege-NVLINK stehen, das explizit nur vom GA102-Chip unterstützt werde.

Was ist dran?

Gerüchte um eine xx90-GPU von Nvidia sind im Vorfeld kommender Grafikkarten nichts Neues. Wirklich gesehen haben wir einen solchen Beschleuniger zuletzt jedoch mit der GTX 690 im Jahr 2012, die gleich zwei Kepler-GK104-355-A2-Chips beherbergte. Damals gab es aber auch nur eine GTX 680 ohne entsprechende Ti-Variante.

Alle Infos, Gerüchte und Spekulationen zu Nvidias RTX 3000 erfahrt ihr hier:

Nvidia RTX 3000 Ampere Release & Specs   232     7

Mehr zum Thema

Nvidia RTX 3000 Ampere Release & Specs

Aus Titan mach Geforce: Denkbar ist jedoch, dass Nvidia die Titan-GPUs in die Geforce-Reihe eingliedert. Die Titans unterscheiden sich mittlerweile nurmehr durch einen größeren Videospeicher von den Geforces. In den Anfangszeiten waren sie zudem auch in puncto FP64-Berechnung besser auf den professionellen Einsatz ausgelegt - das hat sich aber längst egalisiert.

Was bleibt ist die Einschätzung von kopite7kimi und anderen Hardware-Leakern wie KatCorgi. Sie nennen immer wieder eine RTX 3090.

Alexander Köpf
@NebulaMutara

Experten-Einschätzung: Ausschließen will ich eine RTX 3090 zwar nicht, aber so recht daran glauben mag ich ehrlich gesagt auch nicht. Und selbst wenn Nvidia tatsächlich die Marke »Titan« aufgibt und eine Geforce RTX 3090 daraus macht, was soll sie für Spieler bieten. 24 GB Videospeicher sind bei aktuellen Auflösungen auf absehbare Zeit zu viel und die Karten dadurch ganz sicher auch viel zu teuer. Ein paar Rechenkerne mehr dürften für Spieler zudem in keiner Relation zum Aufpreis stehen, wie wir an der Titan RTX im Vergleich zur RTX 2080 Ti schon gesehen haben.

zu den Kommentaren (132)

Kommentare(132)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen