Entwickler von Okami deuten ein Sequel an

Kurz nachdem Capcom erklärte, alte Serien wiederbeleben zu wollen, meldete sich der Director von Okami zu Wort. Ihm zufolge wird ein neues Okami kommen.

von Mathias Dietrich,
21.10.2019 09:15 Uhr

Okami war ursprünglich Playstation-exklusiv, erhielt im Dezember 2017 jedoch einen HD Port für Windows und Xbox One. Okami war ursprünglich Playstation-exklusiv, erhielt im Dezember 2017 jedoch einen HD Port für Windows und Xbox One.

Okami wird scheinbar einen Nachfolger bekommen. Das kündigten Director Hideki Kamiya und Ikumi Nakamura auf Twitter an. Ganz so sicher, wie die beiden das Sequel auf den ersten Blick aussehen lassen, ist es aber anscheinend noch nicht.

Okami kommt zurück! Oder doch nicht?

Kamiya verkündet in dem geposteten Video sehr sicher »Okami wird zurück sein!« und auch Nakamura schreibt das in ihrem Post. Schon im zweiten Satz heißt es dann nur noch, dass die beiden ein Okami 2 machen wollen. Da Capcom - Publisher des ersten Okami - erst kürzlich erklärte, alte Serien wiederbeleben zu wollen, stehen die Zeichen jedoch gut.

Nakamura führt die Aussage in einem zweiten Post weiter aus. Aufgrund der Übersetzung vom Japanischen ins Englische klingt die Formulierung ein wenig merkwürdig:

"Ich will einfach nur sehen, dass großartige Spiele entwickelt werden, welche die Spieler spielen wollen. Ich verstehe weder Budgets noch Politik. Ich will einfach nur ein Creator sein, der sagen kann, dass großartige Dinge großartig sind. Okami ist eines dieser Dinge, welche die Kraft haben all das zu bewältigen."

Die Verkaufszahlen von Okami blieben trotz guter Wertungen (Metacritic PS2: 93/100, PC: 92/100) hinter den Erwartungen zurück. Im Jahr 2008 erklärte Christian Svensson, VP of Strategic Planning bei Capcom, dass der Titel wesentlich mehr Einheiten absetzen müsse, um ein Sequel zu rechtfertigen. Mit Okamiden gab es 2010 dennoch einen Nachfolger für den Nintendo DS.

Hideki Kamiya arbeitete zuletzt an dem am 30. August 2019 veröffentlichten Astral Chain als Supervisor. Zudem könnte er in die Arbeiten an Bayonetta 3 involviert sein, das exklusiv für die Nintendo Switch erscheinen wird. Bisher gibt es jedoch keine offizielle Ankündigung bezüglich der Mitarbeit von Kamiya. Ikumi Nakamura hingegen arbeitete noch bis 2019 an Ghostwire: Tokyo, verließ das Studio jedoch während der laufenden Entwicklung.

Die Entwickler selbst sind also zumindest motiviert, die Arbeiten an einem weiteren Teil zu starten. Capcoms jüngsten Aussagen zufolge, scheint auch der Publisher der Idee nicht ganz abgeneigt zu sein. Ob wirklich ein Sequel kommen wird, lässt sich derzeit jedoch noch nicht sagen.

Japanischen Spiele erobern die Welt und das ist gut so!

Okami HD - Ankündigungstrailer zur 4K-Neuauflage für PC, PS4 und Xbox One 3:10 Okami HD - Ankündigungstrailer zur 4K-Neuauflage für PC, PS4 und Xbox One


Kommentare(15)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen