Alle Teile von Battlefield, Mass Effect und Star Wars Battlefront jetzt auf Steam

EA macht weitere hochkarätige, ehemals Origin-exklusive Titel für Steam verfügbar, und die sind sogar gerade reduziert.

von Christian Just,
12.06.2020 14:55 Uhr

EA nimmt inzwischen immer mehr Platz auf Steam ein. EA nimmt inzwischen immer mehr Platz auf Steam ein.

Update vom 12. Juni 2020: EA hat nochmal nachgelegt und nun auch sämtliche, bisher fehlenden Teile der Reihen Battlefield, Mass Effect sowie Star Wars: Battlefront auf Steam verfügbar gemacht.

Praktischerweise kommt mit dem Launch direkt ein Publisher-Sale, der euch die neu veröffentlichten Spiele günstiger gibt. Zum EA-Steam-Sale führt euch dieser Link, eine Übersicht der aktuellen Preise verschiedener Anbieter seht ihr hier:

Store

Steam (Sale)

Origin

GOG

Humble

Battlefield 3 Premium Edition

-

-

Battlefield 4 Premium Edition

-

Battlefield Hardline Ultimate Edition

-

-

Battlefield 1 Revolution

-

Battlefield 5 Year 2 Edition

-

-

Mass Effect 3 N7 Digital Deluxe Edition

-

-

Mass Effect Andromeda Deluxe Edition

-

-

Star Wars Battlefront Ultimate Edition

-

-

Star Wars Battlefront II Celebration Edition

-

Der Sale ist nach wie vor bis zum 09. Juli verfügbar, das gilt auch für die neuen Spiele auf Steam. Damit EA also seine Ankündigung wahr gemacht, weiteren Titeln in Valves Store ein Zuhause zu geben. Dass uns mehr Videospiele erwarten werden, wissen wir bereits - worum es sich dabei handelt und wann es soweit ist, zum aktuellen Zeitpunkt jedoch nicht.

Dafür gibt es aber konkretere Angaben zur Verfügbarkeit von EA Access auf Steam: Dieser soll noch diesen Sommer erscheinen, präziser wollte der Publisher aber nicht werden.

7 Spiele bei Steam & Epic kostenlos - Was lohnt sich?   46     4

Mehr zum Thema

7 Spiele bei Steam & Epic kostenlos - Was lohnt sich?

Ursprüngliche Meldung: Die neuerliche Zusammenarbeit zwischen EA und Valve geht offenbar große Schritte nach vorn. Ab jetzt findet ihr eine ganze Reihe vormals Origin-exklusiver Spiele auch auf Steam. Zahlreiche EA-Spiele und DLCs sind dort zudem bis zum 9. Juli stark reduziert.

EA hatte sich 2011 von Steam verabschiedet und neue Spiele künftig exklusiv auf der eigenen Plattform Origin veröffentlicht. Bereits der Release von Star Wars Jedi: Fallen Order im November 2019 erfolgte dann auch auf Steam - was eine Trendwende ankündigte.

Diese Spiele sind neu

Große Namen: Unter den neuen Titeln finden sich »Need for Speed«-Titel wie NFS Heat und NFS Rivals, das Rollenspiel Dragon Age: Inquisition sowie das Actionspiel Mirrors Edge Catalyst.

Klassiker & Lieblinge: Auch viele ältere Titel wie Crysis 3, Dragon Age 2 und Burnout Paradise: Remastered lassen sich nun auf Steam erwerben. Hinzu kommen Fan-Lieblinge wie Fe, beide Teile von Unravel sowie Sea of Solitude. Auf Steam findet ihr die komplette Liste der EA-Spiele.

Künftig mehr »große Spiele«: Die Liste der EA-Spiele, die auf Steam erscheinen, ist noch nicht vollständig. EA hatte bekanntgegeben, dass auch Titel wie Battlefield 5, Sims 4, Fifa 20 und Apex Legends folgen sollen.

Origin weiterhin vorausgesetzt: Wer EAs Spiele bei Steam kauft, muss weiterhin der EA-Nutzervereinbarung zustimmen und den Origin-Client im Hintergrund laufen lassen. Diese Praxis ist bei Titeln aus dem Uplay-Shop ebenfalls üblich.

Was kommt als nächstes?

Wie EA und Steam bereits 2019 vermeldeten, geht die Partnerschaft der beiden Giganten noch weiter. Wir hatten das Thema in einem Artikel zu Origin und Steam behandelt. Die Zusammenarbeit erstreckt sich auch auf folgende Aspekte:

  • EA-Abo auch auf Steam: Künftig lässt sich EAs Abo-Modell Origin Access auch via Steam abrufen. Ihr könnt dann also einen Monatspreis bezahlen und alle enthaltenen Spiele auch via Steam installieren und spielen.
  • Crossplay zwischen Steam und Origin: Ihr sollt in Zukunft problemlos mit reinen Origin-Spielern zusammenspielen können.

Wann genau EA Access auf Steam startet, ist noch nicht bekannt. Allerdings findet sich bei EA-Spielen bereits der Hinweis, dass das Abo »bald« verfügbar wird. Sobald wir mehr wissen, erfahrt ihr es natürlich auf GameStar.de.

zu den Kommentaren (207)

Kommentare(207)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen