Path of Exile: Betrayal - Gratis-Addon mit Kultisten-Jagd kommt morgen, hier gibt es die Patchnotes

Am 7. Dezember erscheint das Update 3.5.0 Betrayal für Path of Exile. In dem hebt ihr ein Syndikat aus.

von Mathias Dietrich,
06.12.2018 15:15 Uhr

Path of Exile: Betrayal erscheint morgen. Der Entwickler hat jetzt die Patchnotes veröffentlicht.Path of Exile: Betrayal erscheint morgen. Der Entwickler hat jetzt die Patchnotes veröffentlicht.

Zufälle gibt's! Viele Fans empfanden die Ankündigung von Diablo Immortal als Verrat seitens Blizzard. Im Free2Play-Konkurrenten Path of Exile hingegen geht ihr ab morgen, dem 7. Dezember, im Betrayal-Addon gegen das Immortal-Syndikat vor. Die Patchnotes hat der Entwickler Grinding Gear Games schon jetzt veröffentlicht. Damit könnt ihr nach Assassin's Creed: Odyssey jetzt auch in dem Hack'n'Slash auf Kultistenjagd gehen.

Aufgrund der Größe des Addons fallen auch die Patchnotes etwas länger aus. Wir gehen hier deshalb nur auf die größten Features ein. Die komplette Liste aller Änderungen findet ihr auf der offiziellen Website von Path of Exile.

Das Kernstück: Kultistenjagd in der Betrayal Liga

Die größte Neuerung ist die Betrayal Liga, in der ihr einen neuen Charakter anfangen müsst. Der Release des Updates eignet sich also für Neueinsteiger: Alle fangen bei Null an. Eure alten Charaktere in der Standard-Liga bleiben unangetastet.

In Betrayal trefft ihr auf den neuen Meister Jun Ortoi. Die untersucht das Verschwinden einiger bekannter Ausgestoßener und stößt dabei auf das Immortal-Syndikat. Diese Verbrecher-Organisation geht in Wraeclast und Oriath sinisteren Aktivitäten nach.

Gemeinsam mit Jun macht ihr euch auf, um das Syndikat auszuheben. Dafür stört ihr deren Nachschübe und greift ihre Festungen an, während ihr euch gleichzeitig gegen Attentäter zur Wehr setzt, die euch daran hindern sollen. Das funktioniert ähnlich wie die Kultistenjagd in Assassin's Creed: Odyssey.

In den Verstecken des Immortal-Syndikats gibt es Loot!In den Verstecken des Immortal-Syndikats gibt es Loot!

Eure Untersuchung organisiert ihr an einem Anschlagbrett: Hier seht ihr, wie die einzelnen Syndikats-Mitglieder zusammenhängen und arbeitet euch so langsam durch die Hierarchie der Organisation. Besiegte Mitglieder könnt ihr als Doppelagenten im Kampf gegen die Verbrecher einsetzen oder direkt exekutieren.

Die so gewonnenen Informationen helfen euch dabei, die Unterschlüpfe der einzelnen Mitglieder ausfindig zu machen. Und in denen gibt es vor allem eins: Loot. Mit Betrayal kann das auch eine neue Eigenschaft haben. Im speziellen die sehr mächtigen Veiled Mods.

Neue Meister und große Überarbeitungen

Neben Jun Ortoi gibt es eine Reihe altbekannter Meister. Das sind Alva, Niko und Einhar, mit denen auch die Features ihrer jeweiligen Ligen in Betrayal verfügbar sind. Auch Zana ist Teil der Meister in der neuen Liga. Und das Bestiary von Einhar wurde überarbeitet.

Mit der neuen Liga passte der Entwickler auch eine Reihe bekannter Systeme, wie das Hideout-System und Mastercrafting an. Erstere teilen sich nun alle Charaktere auf eurem Account und ihr müsst sie erst von Monster befreien, ehe ihr sie nutzen könnt. Letzteres betreibt ihr nun mit einer einzigen Werkbank in eurem Unterschlupf.

Zudem gibt es Änderungen an den Skills Arctic Breath, Ice Spear und Tectonic Slam. Bei einer Reihe weiterer passte der Entwickler die Werte an. Und auch der umfangreiche Skilltree erhielt zahlreiche Anpassungen.

Die Zukunft der Action-Rollenspiele - Was Diablo 4 jetzt bringen muss (Plus)

Path of Exile - Trailer zum Betrayal-Addon stellt das Syndikats-System vor 4:17 Path of Exile - Trailer zum Betrayal-Addon stellt das Syndikats-System vor

Path of Exile: Betrayal - Screenshots aus dem Gratis-Addon ansehen


Kommentare(54)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen