GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Seite 2: Planet Coaster Guide - Unsere Tipps für den perfekten Freizeitpark

6. Objekte richtig platzieren

Baut man einfach drauf los, kann es schnell passieren, dass Objekte nicht richtig platziert werden. Es reicht, wenn der Kamerawinkel nicht ganz optimal ist - schon schwebt das Stück Mauer ein wenig über dem Boden oder versinkt darin. Das kann schnell lästig werden, wenn man diesen kleinen Trick nicht kennt: Wählt man das gewünschte Objekt aus und drückt zweimal schnell die Shift-Taste, wird es nämlich automatisch direkt auf der Nullebene platziert.

7. Kamera-Perspektive ändern

In Planet Coaster gibt es tatsächlich zwei Kamera-Modi - einmal den Standard-Modus mit WASD, der sich besonders gut dazu eignet, auf den großen Karten schnell von A nach B zu kommen und einen weiteren Modus. Der wird über die Taste »T« aktiviert und sorgt dafür, dass sich die eigene Bewegung über den Park nach der Kamera, also der Maus ausrichtet. In der Ego-Sicht lässt sich so oft einfacher navigieren, beispielsweise durch enge Torbögen.

Planet Coaster - Preview-Video zur wunderhübschen Freizeitpark-Simulation 4:28 Planet Coaster - Preview-Video zur wunderhübschen Freizeitpark-Simulation

8. Fehler rückgängig machen

Fehler passieren, natürlichauch in Planet Coaster: Wer aber ewig an der neusten Achterbahn rumdoktort und plötzlich feststellt, dass nichts mehr funktioniert, muss nicht verzweifeln. Löscht man das Fahrgeschäft und bringt es anschließend mit der Kombination Steuerung + Z zurück, ist es wieder da, wie es vorher war - ohne die unerwünschten Änderungen.

Frohe Weihnachten:Gratis-DLC geschenkt

Damit kann man sich also richtig austoben, ohne über die Folgen nachzudenken. Selbst ein falsch platzierter Baum oder ein unerwünschtes Gebäude lassen sich so unkompliziert an ihren Ursprungsort zurückversetzen.

9. Manipulation von Objekten

Wer Objekte präzise anpassen will, sollte mithilfe von »X« auf das Objekt-Manipulations-Werkzeug wechseln. Das erlaubt es Form und Position über Drehung und Umwandlung ähnlich wie in einem 3D-Programm durchgehend anzupassen und zu verändern. Über einen Linksklick wird das Objekt dann außerdem komfortabel in der exakt gleichen Form dupliziert - man kann also ganze Konstruktionen mit ein paar Klicks errichten. Ohne das Tool muss man über die Galerie unten gehen und die Objekte selbst mühsam aneinander anpassen.

Planet Coaster - Entwickler-Video #3 zeigt viel Ingame-Grafik 5:24 Planet Coaster - Entwickler-Video #3 zeigt viel Ingame-Grafik

Über das Werkzeug lassen sich sogar verschiedene Objekte verschmelzen, wenn man sie nacheinander unten auswählt. Position und Stellung werden dann einfach vom vorherigen übernommen. Anschließend kann man auch die ganze Gruppe über die linke Maus auswählen und sie gemeinsam bewegen oder im Ganzen duplizieren. Geht das ganze schief, lässt sich die Konstruktion mit »X« wieder vollständig zurücksetzen. Das klingt für den Anfang etwas kompliziert, macht das Bauen mit etwas Übung aber deutlich komfortabler.

10. Eigene Musik verwenden

Genervt vom generischen Jahrmarktsgebimmel? Nur eine faule Ausrede, denn tatsächlich kann man jeder musikalischen Attraktion eigene Musik zuteilen und damit den Freizeitpark mit den persönlichen Lieblingssongs verschönern. Dazu müssen lediglich die Audiodateien in den passenden Ordner verschoben werden. Kinderkarrussel mit Death Metal? Kein Problem in Planet Coaster.

Planet Coaster: Simulation Evolved - Entwickler-Video: Kreativität belohnen 5:16 Planet Coaster: Simulation Evolved - Entwickler-Video: Kreativität belohnen

2 von 2


zu den Kommentaren (8)

Kommentare(8)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.