Pokémon Go - Bekommt Tauschfunktion und Freundeslisten

Noch in dieser Woche können alle Spieler von Pokémon Go Freundschaften schließen und dank eines Updates mit anderen Spielern Pokémon tauschen.

von Martin Dietrich,
21.06.2018 15:57 Uhr

Pokémon Go kann bald noch besser mit Freunden zusammengespielt werden.Pokémon Go kann bald noch besser mit Freunden zusammengespielt werden.

Pokémon Go erhält in wenigen Tagen ein größeres Update, das zwei neue Features hinzufügt. So lassen sich bald mit anderen Trainern Freundschaften schließen und Pokémon gegen eine bestimmte Menge Sternenstaub tauschen.

Sobald ein Trainer seinen Trainercode teilt, können andere Spieler ihm eine Freundschaftsanfrage senden. Einmal befreundet, können beide Parteien sich gegenseitige Geschenke zuschicken. Um ein Präsent zu erhalten, muss man zuvor an der Fotoscheibe eines Pokéstops oder einer Arena drehen und kann danach eine Art Postkarte verschicken. Die Items in den Geschenkkörben sind besser als die Gegenstände, die ihr für gewöhnlich in einem Pokéstop kaufen könnt. Besonderes Highlight: Ein 7-km-Ei, aus denen die Alola-Form eines Pokémon schlüpft.

Außerdem können sich Freunde auch gegenseitig bei Kämpfen unterstützen und Buffs aktivieren, erklärt Entwickler Niantic im Blog:

"Als wir dieses Feature entworfen haben, wollten wir erreichen, dass Freunde sich in Arena- und Raid-Kämpfen aktiv gegenseitig helfen können, indem sie Boni aktivieren. Gute Freunde erhalten nicht nur einen Angriffsbonus, der hilfreich sein kann, um einen Raid-Boss schneller zu besiegen, sondern ebenfalls zusätzliche Premierbälle, um das Pokémon nach dem Kampf zu fangen."

Pokémon GO - Trailer im Naturdoku-Stil zeigt die Pokémon im echten Leben 1:00 Pokémon GO - Trailer im Naturdoku-Stil zeigt die Pokémon im echten Leben

Tauschen nicht unbegrenzt möglich

Je öfter man mit einem Freund in Pokémon Go interagiert, desto stärker werden die Verbindung und die freigeschalteten Boni. Gerade bei der neuen Tauschfunktion sollen starke Freundschaften ihre Wirkung entfalten. Welches Freundschaftslevel ihr aktuell erreicht habt, verrät eine Anzeige auf der Benutzeroberfläche.

Jeder Tausch mit einem Freund benötigt Sternenstaub. Wie viel, hängt von gewissen Faktoren ab. So braucht ihr weniger Sternenstaub, wenn ihr mit einem guten Freund ein Pokémon transferiert und beide Trainer das Taschenmonster bereits in ihrem Pokédex eingetragen haben. Eine große Menge Sternenstaub ist vonnöten, wenn ihr einen Spezial-Tausch durchführen wollt, also das Tauschen von Legendären oder Shiny-Pokémon. Damit sich Spieler aber nicht einfach unbegrenzt die besonders starken Legendären Pokémon zuschieben, kann man einen Spezial-Tausch nur einmal pro Tag tätigen.

Doch das ist nicht die einzige Einschränkung. Wie die Entwickler weiter erläutern, verändern sich die Werte eines Pokémon bei einem Tausch.

"Beim Tauschen von Pokémon in Pokémon GO muss ebenfalls beachtet werden, dass die Statuswerte der Pokémon beim Tausch innerhalb eines bestimmten Bereichs zufällig geändert werden. Bevor du einen Tausch abschließt, wird der Bereich der WP und KP angezeigt, in dem die Werte dieses Pokémon liegen, nachdem der Tausch abgeschlossen ist.

Hinter diesem Bereich steckt eine genaue Berechnung: Zunächst wird der Trainerlevel deines Freundes einbezogen, um sicherzustellen, dass das Pokémon nur so stark ist, wie es für einen Trainer auf diesem Level möglich ist. Anschließend werden die minimalen Statuswerte ermittelt. Diese basieren auf eurem Freundschaftslevel und werden mit steigendem Level erhöht. Wenn sich dein Freundschaftslevel mit einem Freund also erhöht, hast du bessere Chancen, ein starkes Pokémon im Tausch zu erhalten."

Pokémon GO - Screenshots von den Raids ansehen

Boni für Urlauber

Auch hier möchten die Macher ein Ausnutzen dieser Mechanik verhindern und deckeln die Anzahl an möglichen Tauschvorgängen. Jedes Pokémon kann nur einmal den Besitzer wechseln. Somit kann man nicht einfach solange tauschen, bis einem die Statuswerte gefallen. Mysteriöse Pokémon bleiben jedoch recht eigensinnig und lassen sich nicht tauschen. Wer Mew also haben will, muss wie bisher die Quest-Reihe »Eine mysteriöse Entdeckung« abschließen.

An Freunde interkontinentaler Reisen haben die Entwickler ebenfalls gedacht. Wenn ein Trainer aus den USA Europa besucht, kann er besondere Geschenke an seine heimischen Freunde schicken. Nach seiner Rückkehr hat er außerdem die Möglichkeit, das Pokémon Pantimos mit seinen Freunden zu tauschen. Das gibt es eigentlich nur in Europa zu fangen.

Plus-Report: 20 Jahre Pokémon - Monster, die die Welt eroberten

In Zukunft will Niantic noch weitere soziale Funktionen entwickeln und das Freundschaftssystem ausbauen. »Wir arbeiten weiterhin daran, besondere Interaktionen in Pokémon Go einzuführen, damit Freunde und Familienmitglieder zusammenspielen können.«

Pokémon GO - Trailer kündigt dritte Pokémon-Generation an 0:30 Pokémon GO - Trailer kündigt dritte Pokémon-Generation an


Kommentare(32)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen