GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Mit deinem Account einloggen.

Seite 2: Project Hospital im Test - Ich mach dich, Krankenhaus!

Es geht immer ums Geld

Wir können Patienten von Hand behandeln oder sie der KI überlassen. Unsere erfahrene Chefärztin macht auch ohne uns einen hervorragenden Job. Wir können Patienten von Hand behandeln oder sie der KI überlassen. Unsere erfahrene Chefärztin macht auch ohne uns einen hervorragenden Job.

Der dritte Teil des Spiels ist der Verwaltungsmodus, in dem wir für unsere Abteilungen Fachkräfte von Ärzten und Schwestern bis hin zur Putzkolonne anheuern. Hier ist es vor allem wichtig, wie wir mit unserer Kohle hantieren. Heuern wir richtig gute Ärzte an, kurieren diese sehr zuverlässig und ohne unsere Hilfe Patienten, langen beim Gehalt aber auch ordentlich hin. Mit unserem Geld müssen wir jedoch haushalten, falls wir neue Abteilungen und mehr Personal möchten.

Praktikanten und unerfahrene Kräfte sind eine billige Alternative. Denen müssen wir im Gegenzug aber auch oft bei Diagnosen und Behandlungenunter die Arme greifen. Kümmern wir uns gut um unsere Patienten, steigt unser Ansehen und wir kassieren Boni von der Krankenkasse, wie im echten Leben. Wird das Geld doch mal knapp, können wir Kredite beantragen, zahlen dann aber heftige Zinsen.

Neben einem offenen Sandbox-Modus gibt es Herausforderungslevel, in denen wir beispielsweise das Ruder in einem überschuldeten Krankenhaus herumreißen oder einen stressigen Ansturm auf die Notaufnahme überstehen müssen. Da entsteht Krankenhaus-Drama auch ohne vorhandene Story ganz von selbst. Wer es weniger stressig mag, aktiviert im Sandbox-Modus Cheats für freies Bauen und (un)sterbliche Patienten.

Ein voll ausgebautes Krankenhaus besteht aus mehreren Stockwerken und acht Abteilungen. Ein voll ausgebautes Krankenhaus besteht aus mehreren Stockwerken und acht Abteilungen.

Einige Schönheitsfehler

Für eine Simulation nimmt es Project Hospital mit der Logik nicht immer ganz genau. Gibt's beispielsweise über das Jobcenter gerade kein Personal für die Rezeption, müssen wir Geld abdrücken, um eine neue Reihe von Arbeitssuchenden zu bekommen. Dann gibt's eine neue zufallsgenerierte Liste, jedoch ohne Garantie, dass die gesuchte Fachkraft auch darin auftaucht. Eine gezielte Suche nach Rezeptionisten gibt's nicht. Und egal, wie fix unsere Putzkolonne aus der Allgemeinmedizin mit der Arbeit fertig ist - mal eben auch noch in der Radiologie durchwischen ist nicht.

Project Hospital - Screenshots ansehen

Jede Abteilung benötigt eine eigene Reinigungstruppe mit Besenkammer. Und die muss direkt über einen Gang und nicht etwas über die Toiletten zugänglich sein. Das sind alles Macken, die man erst nach ein paar gescheiterten Anläufen in den Griff bekommt. Danach hat man eine grundsolide, wenn auch grafisch schwache Krankenhaussimulation. Optisch haut unser Krankenhaus nämlich niemanden vom Hocker. Besonders die Figuren sind langweilig und seelenlos gezeichnet.

Immerhin ist aber alles schick animiert: Patienten ziehen sich im Behandlungszimmer aus und lassen sich untersuchen, im Wartezimmer werden die Futterautomaten geplündert, alles wirkt lebendig. Die düdelige Krankenhausmusik, die im Hintergrund vor sich hin klimpert, wird jedoch recht schnell nervig. Bestimmt gibt es im Krankenhaus auch ein Beruhigungsmittel.

Wie realistisch ist Project Hospital?
Exklusiv bei GameStar Plus gibt's den großen Reality-Check mit einem echten Arzt: Unser Autor hat sich mit dem Doktor aus der Nachbarschaft zusammengesetzt und zusammen erforscht das Experten-Duo, wie authentisch das Management eines Krankenhaus in Project Hospital dargestellt wird.

Und weil einem beim Fachsimpeln schnell die Kehle austrocknet, haben die beiden auch noch ein paar Flaschen Rotwein geleert - auf unsere Kosten, versteht sich! Das amüsante Ergebnis lest ihr bei GameStar Plus - jetzt abonnieren und drei Gratis-Monate geschenkt bekommen.

Project Hospital im Reality-Check: Das sagt der Arzt zum Realitätsgrad

2 von 4

nächste Seite


zu den Kommentaren (22)

Kommentare(22)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.