PUBG will wieder angreifen: Content-Offensive für 2021 angekündigt

Neue Karten und neue Mechaniken: Für die nächsten Monate haben sich die Entwickler von PUBG einiges vorgenommen.

von Sören Wetterau,
26.05.2021 11:20 Uhr

Futuristische Karten und vor allem Größe: 2021 will PUBG wieder angreifen. Futuristische Karten und vor allem Größe: 2021 will PUBG wieder angreifen.

Den riesigen Hype um das Battle-Royale-Genre hat Playerunknown's Battlegrounds einst losgetreten und konnte 2017 sogar über drei Millionen Spieler gleichzeitig melden. Diesen Höhepunkt hielt der Multiplayer-Shooter aber nicht allzu lange - mittlerweile sind in der Spitze nur noch unter 400.000 Spieler auf Steam aktiv.

2021 soll es aber wieder bergauf gehen: In einem Blogeintrag haben die Entwickler ihre ersten Pläne für das laufende Jahr angekündigt. Der Fokus liegt auf der Kernzielgruppe und den Wunsch nach neuen, großen Maps.

Zu einem möglichen PUBG 2, dessen Entwicklung bereits begonnen haben soll, schweigen die Entwickler aktuell noch. Die Gerüchteküche brodelt aber:

PUBG 2.0 angekündigt? Wir ordnen die Gerüchte ein   30     0

Mehr zum Thema

PUBG 2.0 angekündigt? Wir ordnen die Gerüchte ein

Zwei neue Karten für 2021

Nachdem PUBG im vergangenen Jahr auf kleinere Karten und separate Spielmodi gesetzt hat, wird 2021 der Spieß umgedreht. Die Entwickler bezeichnen es selbst als das »Jahr der große Karte« und präsentieren gleich zwei komplett neue Maps. Beide haben eines gemeinsam: Sie sind 8x8 Kilometer groß und damit auf einer Wellenlänge der bisherigen Karten Erangel und Miramar.

»Codename Tiger«: Die erste neue große Karte soll all die Aspekte von PUBG zusammenbringen, die Fans bereits kennen - allerdings mit einer entscheidenden Änderung. Speziell auf Codename Tiger soll es eine Respawn-Mechanik geben, wie es in Apex Legends oder Call of Duty: Warzone bereits Standard ist. Zu den Details der Mechanik schweigt das Team aber noch.

Bislang gibt es zur neuen Karte Codename Tiger nur dieses Artwork zu sehen. Bislang gibt es zur neuen Karte Codename Tiger nur dieses Artwork zu sehen.

»Codename Kiki«: Die zweite große Map soll Ende 2021 oder Anfang 2022 erscheinen. Hierfür versprechen die Entwickler einige abwechslungsreiche Orte wie:

  • Wolkenkratzer
  • Sümpfe
  • Untergrund-Labore
  • U-Bahnen
  • Unterwasser-Gebäude
Codename Kiki befindet sich derzeit noch in einer frühen Planungsphase, weshalb das Team erst später im Jahr genaue Informationen preisgeben möchte.

Wolkenkratzer und Untergrund-Labore: Codename Kiki verspricht Abwechslung im Terrain. Wolkenkratzer und Untergrund-Labore: Codename Kiki verspricht Abwechslung im Terrain.

Remaster von Miramar

Deutlich konkreker wird es bei der Generalüberholung von Miramar. Nachdem das Entwicklerteam bereits vor einiger Zeit Erangel neu gestaltet hat, ist nun die Wüstenkarte an der Reihe. Zu den Verbesserungen zählen die folgenden Punkte:

  • verbesserte Beleuchtung
  • überarbeitete Texturen von Gebäuden und Umgebung
  • verbesserte Performance
  • Entfernung von unnötigen Hindernissen
  • neue Klippen
  • generelle Überarbeitung der Topographie

Miramar erhält demnächst einige Verbesserungen, darunter unter anderem frische Texturen und neue Beleuchtung. Miramar erhält demnächst einige Verbesserungen, darunter unter anderem frische Texturen und neue Beleuchtung.

Allzu lange müssen Fans auf das neue Miramar nicht warten. Mit Update 12.1, welches für Juni geplant ist, soll die Überarbeitung veröffentlicht werden. Auf dem Testserver ist der Patch ab heute spielbar.

Welche Pläne gibt es sonst noch?

Neben den zwei neuen Karten und der einen Überarbeitung haben die Entwickler noch weitere Pläne für das Jahr 2021 von PUBG. Unter anderem sind Änderungen für das Kern-Gameplay angedacht, auch wenn es hierzu zum jetzigen Zeitpunkt keine Details gibt. Hinzu kommen natürlich wie immer neue Fahrzeuge und Waffen, die über die Updates verteilt werden.

Abseits von PUBG arbeitet das Entwicklerstudio Krafton noch an weiteren neuen Spielen. Eines davon soll ein Open-World-Western-Shooter werden:

Project Cowboy wird ein Open-World-Shooter   4     0

Mehr zum Thema

Project Cowboy wird ein Open-World-Shooter

Ob mit den neuen Karten und den weiteren Änderungen Playerunknown's Battleground zu alter Stärke zurückfindet, bleibt derweil abzuwarten. Die Ambitionen der Entwickler fallen zumindest wahrhaftig groß aus.

zu den Kommentaren (18)

Kommentare(18)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.