PUBG Global Invitational 2018 - Korea dominiert Turnier, zweite Runde startet heute

Die erste Runde des PGI 2018 ist rum, mit einem Sieg des koreanischen Teams Gen. G Gold. Heute startet die zweite Runde des Turniers.

von Elena Schulz,
28.07.2018 12:23 Uhr

Die Hälfte des größten PUBG-Turniers dieses Jahr ist bereits rum und endet mit einem Sieg für ein koreanisches Team.Die Hälfte des größten PUBG-Turniers dieses Jahr ist bereits rum und endet mit einem Sieg für ein koreanisches Team.

Vom 25. bis zum 29. Juli findet in Berlin das PUBG Global Invitational in Berlin statt, bei dem die 20 besten Teams der Welt in Playerunknown's Battlegrounds um 2 Millionen Dollar spielen. Der erste Teil des Turniers ist bereits um und endete mit dem Sieg des koreanischen Teams Gen.G Gold.

Das Turnier teilt sich in Third Person (TPP) und First Person (FPP) mit jeweils acht Matches auf, dazwischen fand noch ein Charity-Community-Event mit Streaming-Stars wie Ninja, Shroud und Dr. DisRespect statt. Hier traten Teams aus Streamern und Profi-Spielern in vier Matches aus der First-Person-Perspektive auf der Karte Erangel an.

Die TPP-Matches fanden bereits Mittwoch und Donnerstag statt, weshalb der erste Gewinner mit dem koreanischen Team Gen.G Gold bereits feststeht. Die Koreaner dominierten insgesamt den ersten Turnierabschnitt: Den ersten Tag führte das ebenfalls koreanische Team Gen.G Black an, die am zweiten Tag allerdings auf Platz sechs abrutschten. Den zweiten Platz sicherte sich Team Liquid, dritter wurde Welcome to South Georgo, beides europäische Teams.

An Korea kommt niemand vorbei

Sogar beim Charity-Turnier räumten zwei Profi-Spieler von Team Gen.G Gold (Esca und Simsn) gemeinsam mit den koreanischen Streamern Evermore und JuanKorean als Sieger 600.000 Dollar ab, die sie an eine Wohltätigkeitsorganisation ihrer Wahl spenden dürfen. Insgesamt traten beim Charity Event in Teams 40 Promis und 40 Profis an, die das gewonnene Preisgeld an eine Organisation ihrer Wahl spenden dürfen.

Auch bekannte Streamer wie Shroud oder Ninja waren dabei, spielten aber nicht so beeindruckend wie die Koreaner und schafften es nicht unter die Top 3. Den zweiten Platz belegten die Profis GodV und GuCun von 4AM gemeinsam mit den Streamern Kenny und Mifengaaa. Sie durften 300.000 Dollar spenden. Dritter wurden die Streamer Ben und Rowan von VLDL (Viva La Dirt League) gemeinsam mit Voxsic und TEXQS von den Knights. Sie sicherten sich immerhin noch 100.000 Dollar.

Heute um 15 Uhr beginnt dann der FPP-Abschnitt mit acht Matches, also vier pro Tag. Alles wichtige rund um Spielplan, Regeln, Preisgeld und Teams haben wir in unserem Übersichtsartikel für euch zusammengefasst. Auf Twitch könnt ihr das Event live mitverfolgen.


Kommentare(35)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen