PUBG - Termin und erste Bilder zur neuen Tropen-Map

Die Macher von PlayerUnknown's Battlegrounds sagen Danke für ein Jahr PUBG und präsentieren im gleichen Atemzug eine neue Tropen-Map für die Fans.

von Sebastian Zelada,
24.03.2018 12:24 Uhr

PlayerUnknown's Battlegrounds erhält eine Tropenkarte, die jedoch kleiner wird als die bisherigen Maps.PlayerUnknown's Battlegrounds erhält eine Tropenkarte, die jedoch kleiner wird als die bisherigen Maps.

Vor knapp einem Jahr erschien PlayerUnknown's Battlegrounds für den PC - damals noch im Early Access. Inzwischen ist der Titel ein weltweites Phänomen, mit riesiger Fangemeinde und Ablegern auf Xbox One, iOS und Android. Für die Unterstützung der Community bedanken sich in einem neuen Video der Vater des Spiels, Brendan Greene und PUBG Corps CEO und Executive Producer, C.H. Kim.

Sie bedanken sich jedoch nicht einfach nur, sondern stellen zur Feier des Datums auch eine neue Tropenkarte vor. Sie umfasst 16 Quadratkilometer und misst damit nur ein Viertel der anderen Maps im Spiel, wie beispielsweise die Wüstenkarte. Diese kommt auf 64 Quadratkilometer, jedoch auch auf deutlich längere Gefechte.

Greene kommentierte bereits früher die neue Map mit den Worten: "Sie sollte euch allen eine deutlich intensivere und schnellere Battle-Royale-Erfahrung bieten."

Matches werden demzufolge kürzer dauern, als es die Community bislang gewohnt ist. Schon im April soll die Map auf den Testservern landen. Wann genau, wird noch nicht verraten. Ebenso unklar ist bislang, wann und ob sie auf Xbox One und den Mobile-Games aufschlägt.

Plus-Report: Woher kommt das Phänomen Battle Royale?

Bis dahin können sich die Fans jedoch mit dem neuen Event-Modus in PlayerUnknown's Battlegrounds beschäftigen. Dieser wird experimentelle Spezial-Spielmodi und Sonderregeln bieten. Aktuell gibt es einen Modus für 8-Spieler-Squads. Die Neuerungen werden PUBG sicherlich auch helfen, die »Mini-Krise« besser zu überstehen, die das Spiel aktuell durchschreitet.

PUBG - Erste Bilder zur neuen Tropen-Map ansehen

Die Spielerzahlen sind zwar weiterhin phänomenal, doch Konkurrent Fortnite ist auf Twitch am Bluehole-Shooter vorbeigezogen und Probleme mit Cheatern setzen PlayerUnknown's Battlegrounds weiterhin zu.

Wie wir ganz aktuell herausgefunden haben, ist in der GameStar-Community PUBG jedoch weiterhin klar die Nummer eins und verweist Fortnite, H1Z1 sowie Ark: Survival of the Fittest klar auf die Plätze.

Trügerischer Sieg: Die ersten Matches in der Mobile-Version täuschen Spieler mit Bots

Fortnite gegen PUBG - Video: Fünf Gründe, warum Epics Shooter immer mehr Fans kriegt 3:41 Fortnite gegen PUBG - Video: Fünf Gründe, warum Epics Shooter immer mehr Fans kriegt


Kommentare(35)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Sponsored

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen