Radeon RX 5700 soll Hybrid aus alter und neuer Architektur sein

Im Juli sollen die ersten Navi-Karten mit der neuen RDNA-Architektur erscheinen - die Radeon-RX-5700-Serie soll Nvidias RTX 2070 Konkurrenz machen, aber noch Elemente von GCN beinhalten.

von Alexander Köpf,
03.06.2019 19:49 Uhr

Die neuen Navi-Karten sollen zunächst noch Hybride aus GCN und RDNA werden - erst Navi 20 soll reinrassig sein.Die neuen Navi-Karten sollen zunächst noch Hybride aus GCN und RDNA werden - erst Navi 20 soll reinrassig sein.

Im Juli soll die auf Navi 10 basierende Radeon-RX-5700-Reihe an den Start gehen. Im Zuge der Ankündigung auf der Computex überraschte AMD auch mit der neuen RDNA (Radeon DNA)-Architektur, die Navi einen satten Leistungsvorsprung gegenüber Vega verschaffen soll.

Wie SweClockers berichtet, soll Navi 10 aber ein Hybrid aus der bisherigen Graphics-Core-Next (GCN)-Architektur und RDNA sein - erst Navi 20 soll komplett auf RDNA bauen und erst im nächsten Jahr erscheinen.

Neue Architektur mit starken Wurzeln

Bereits im Vorfeld der Computex wurde über eine neu designte Compute Unit (CU) spekuliert, die Schwächen der GCN-Architektur beseitigen soll.

Mittlerweile hat AMD das bestätigt und mit RDNA deutliche Performance-Zugewinne versprochen - 25 Prozent mehr Leistung pro Takt (Instructions per Cycle, IPC) und eine 50 Prozent höhere Performance-Ausbeute pro Watt gegenüber Vega.

Im Gegensatz zu GCN, das bereits 2012 mit der Radeon-HD-7000-Reihe Einzug fand und sich an Gamer und Workstation-Anwender in gleichem Maße richtete, soll RDNA rein auf Gaming ausgelegt sein.

  • neues Compute-Unit-Design: gesteigerte IPC und Effizienz
  • Multi-Level-Cache-Hierarchie: niedrigere Latenz, höhere Bandbreite und geringer Leistungsaufnahme
  • Streamlined Graphics Pipeline: optimiert für IPC und höheren Takt

Ryzen 3000 offiziell: so schnell wie Intel aber deutlich sparsamer und günstiger

Radeon-5000-Reihe soll Nvidia Konkurrenz machen - im Third-Person-Shooter Strange Brigade zeigt Navi sein Potential.Radeon-5000-Reihe soll Nvidia Konkurrenz machen - im Third-Person-Shooter Strange Brigade zeigt Navi sein Potential.

Erst Navi 20 verzichtet komplett auf GCN

Allerdings sollen erst die für den High-End-Markt angedachten Grafikkarten mit Navi 20-Grafikchip komplett auf GCN verzichten. Laut SweClockers sei GCN über die Jahre sehr gut für moderne Games und Engines optimiert worden, ein Vorteil, den man mit einem abrupten Umstieg nicht verspielen möchte.

Die erste 7-nm-Navi-Generation (Navi 10, Radeon RX 5700) soll daher als Hybrid das beste beider Architekturen vereinen und den Markt auf RDNA vorbereiten.

Laut AMD soll es die Radeon-RX-5000-Serie mit Nvidias Geforce RTX 2070 aufnehmen können - sie teilweise sogar übertreffen. Abgesehen von einer Demo aus dem eher unbekannten Strange Brigade, bei dem eine Navi-Karte besser abschnitt als die RTX 2070, zeigte AMD bislang aber kaum Konkretes.

Am 10. Juni, im Rahmen der E3 (11. - 13. Juni) will AMD während des New-Horizon-Gaming-Events jedoch mehr Details verraten.

AMD Radeon VII im Test - Die erste 7-Nanometer-GPU 10:35 AMD Radeon VII im Test - Die erste 7-Nanometer-GPU


Kommentare(18)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen