Rainbow Six: Siege verändert den wohl am häufigsten gebannten Operator im Spiel

Überspitzt gesagt gibt's wohl kaum ein Ranked-Match in Rainbow Six: Siege, in dem Jackal überhaupt noch mitspielen darf. Jetzt überarbeitet Ubisoft seine Fähigkeit.

von Philipp Elsner,
11.10.2019 10:34 Uhr

Alle hassen Jackal? Auf der Ban-Liste steht er zumindest bei vielen Spielern ganz weit oben.Alle hassen Jackal? Auf der Ban-Liste steht er zumindest bei vielen Spielern ganz weit oben.

Jackal gehört zu den am häufigsten gesperrten Operatoren im Ranked-Modus von Rainbow Six: Siege und Fans wie Profi-Spieler fordern schon seit einiger Zeit eine Anpassung seiner mächtigen Tracker-Fähigkeit.

Jetzt reagiert Ubisoft und passt Jackals Gadget an: Ein entsprechendes Update geht am Freitag, den 11. Oktober um 20:30 Uhr auf den Test-Servern live. Aber die Änderungen sind nicht unbedingt ein direkter Nerf.

Stattdessen zielen die Entwickler darauf ab, »die von Jackal gesammelten Informationen effektiver und differenzierter zu machen und zugleich eine Risikoabwägung einzubauen, wie er seine Infos nutzt«, so das Statement.

Die Änderungen an Jackal

Alter der Spuren: Die Anzahl der Pings hängt jetzt davon ab, wie frisch die hinterlassenen Spuren sind. Ist der Eyenox-Scanner aktiv, kann Jackal an der Highlight-Farbe erkennen, wie alt die Abdrücke sind.

  • Rote Fußspuren (weniger als 15 Sekunden): 5 Pings
  • Gelbe Fußspuren (16-30 Sekunden alt): 4 Pings
  • Grüne Fußspuren (31-60 Sekunden alt): 3 Pings
  • Blaue Fußspuren (61-90 Sekunden alt): 2 Pings

Neue Teamwork-Option: Hat Jackal einen Abdruck gescannt, muss er entscheiden, ob er die Information für sich behält oder mit dem Team teilt. Falls er die Pings für seine Kollegen sichtbar macht, verschwindet die Spur. Behält er die Infos für sich, kann er den Abdrücken weiter folgen.

Kleinere Anpassungen: Jackal kann keine Fußspuren mehr im Stockwerk über sich scannen und erhält eine Anzeige, welche Spur er gerade anvisiert. Seine Sprengladung wird mit einer Claymore-Mine ersetzt.

Kampfhunde in Rainbow Six Siege? Ubisoft benatwortet Fan-Fragen

War Jackal wirklich OP?

Seit seiner Einführung in Operation Velvet Shell gilt Jackal als einer der umstrittensten Operatoren im Spiel - kein anderer Charakter wird so oft im Ranked gebannt. Zwar ist er nicht im klassischen Sinne übermächtig, dennoch wird seine Fähigkeit oft als sehr nervig betrachtet.

Das liegt vor allem daran, dass seine Fähigkeit wenig Entscheidungsmöglichkeiten und vor allem Gegenmaßnahmen erlaubt. Wird ein Verteidiger einmal von ihm entdeckt, muss er alle Pings aussitzen und hat kaum eine Möglichkeit sich zu wehren. Der Rainbow-Six-Youtuber Matimi0 hatte im Sommer 2019 gar ein Video mit Voschlägen veröffentlicht, wie man Jackal fixen könnte.

Mit dem neuen Alterungsfaktor der Spuren baut Ubisoft zumindest mehr Druck auf Jackal auf, möglichst frische Abdrücke finden zu müssen. So haben Verteidiger eine kleine Chance, seinen mächtigen Scans zu entgehen.

So spielen sich die neuen Operatoren von Rainbow Six: Siege Ember Rise 5:54 So spielen sich die neuen Operatoren von Rainbow Six: Siege Ember Rise


Kommentare(22)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen