Rainbow Six Siege: Kick-Funktion wird wegen Missbrauchs selbst gekickt

Ubisoft hat euch die Fähigkeit in Rainbow Six Siege genommen, Spieler zu kicken. Teilen der Community zufolge ist das durchaus eine gute Entscheidung.

von Mathias Dietrich,
23.09.2020 08:45 Uhr

In Rainbow Six Siege könnt ihr zukünftig niemanden mehr per Umfrage kicken. In Rainbow Six Siege könnt ihr zukünftig niemanden mehr per Umfrage kicken.

Die Kick-Funktion ist in Multiplayer-Spielen eine Möglichkeit, das Spielgeschehen störende Spieler per Umfrage aus dem Match zu entfernen. Auch in Rainbow Six: Siege gab es sie. Doch der neueste Patch entfernt diese Möglichkeit jetzt. Ubisoft erklärt wieso.

Kicks wurden missbraucht

Wie der Entwickler in den Patchnotes erklärt, wurde das Feature zu häufig missbraucht. Anstatt es zu nutzen, um toxische Spieler aus den Matches zu entfernen, wurde es viel häufiger selbst eingesetzt, um den Spielablauf zu stören.

Der Meinung des Studios zufolge wurde es zudem von vielen Spielern als nervig empfunden. Deshalb entschied man sich jetzt dazu, es auch aus dem Quickplay zu entfernen. In den bewerteten Matches konntet ihr es hingegen sowieso noch nie verwenden.

Reddit-User bestätigt die Ansicht von Ubisoft: Einer der höchstbewertetsten Kommentare in dem Thread zu den Patchnotes ist einer, der sich über den genannten Missbrauch beschwert.

Fellafrom95 freut sich so darüber, dass er nicht mehr von einer Gruppe aus dem Match gekickt wird, nur weil er der noch letzte verbleibende Spieler ist. Und auch andere Nutzer stimmen ihm zu.

Rainbow Six: Siege - Season-Release: Was sich mit Shadow Legacy alles ändert   13     0

Mehr zum Thema

Rainbow Six: Siege - Season-Release: Was sich mit Shadow Legacy alles ändert

Was bringt der Patch noch?

Weitere Gameplay-Änderungen nimmt der Y5S13.1-Patch nicht vor. Die anderen Anpassungen des Patches konzentrieren sich ausschließlich auf die Behebung diverser Bugs und werden von der Community kaum diskutiert.

Am meisten sind die Nutzer noch daran interessiert zu erfahren, wann das Problem mit dem teils falsch abgespielten Sounds behoben wird. Die letzte Aussage von Ubisoft selbst dazu stammt noch vom August 2020. Seinerzeit hieß es, dass man weiterhin an diesem Fehler arbeitet.

Wann gibt es neuen Content?

Die dritte Season des Jahres 2020 startete erst kürzlich. Dennoch stellt sich derzeit vor allem die Frage, wann das Tachanka-Rework kommt. Lange kann es jedenfalls nicht mehr dauern. So fand mancher Spieler bereits eine Methode, die überarbeitete Version des russischen Operators zu nutzen.

zu den Kommentaren (28)

Kommentare(28)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.