Rainbow Six: Siege enthüllt Y5S2: Alles zu Season & Operatoren

Operation Steel Wave ist offiziell vorgestellt worden. Und neben den beiden neuen Operatoren Ace und Melusi werden auch House und Amaru massiv überarbeitet.

von Dimitry Halley,
18.05.2020 18:25 Uhr

Wir fassen für euch alle wichtigen Infos zu Operation Steel Wave zusammen. Wir fassen für euch alle wichtigen Infos zu Operation Steel Wave zusammen.

Update vom 19. Mai: Wir haben den Starttermin des Testserver-Updates für Operation Steel Wave ergänzt.

Nachdem die neue Season von Rainbow Six: Siege bereits im Vorfeld geleakt wurde, ist die Special-Forces-Katze jetzt auch ganz offiziell aus dem Sack.

Die neue Operation heißt Steel Wave, bringt die beiden Operatoren Melusi und Ace an den Start, überarbeitet House und will Amaru endlich so gefährlich machen, dass ihr Greifhaken-Manöver den Gegnern nicht länger einen automatischen »Free Kill« beschert. Hier die wichtigsten Infos, Schlag auf Schlag.

Die neuen Operatoren

Ace, der Angreifer

Havard »Ace« Haugland ist Rettungssanitäter, Mitglied der norwegischen Streitkräfte und - ein Social-Media-Star. Letzteres macht ihn nicht unbedingt sympathischer, aber hey, bei Operatoren kommt es schließlich auf den Skill an. Und hier fährt der neue Attacker auf.

  • Stats: 2 Speed, 2 Armor
  • Primärwaffen: AK-12-Sturmgewehr, M1014-Schrotflinte
  • Sekundärwaffe: P9-Pistole
  • Gadgets: Breach Charge / Rauchgranaten
  • Spezialfähigkeit: Mit dem Gadget S.E.L.M.A. ist Ace ein Hardbreacher. Er wirft Sprengsätze, die sich an verstärkten und zerstörbaren Wänden festpappen, dann nach unten aufwickeln und bis zu drei Mal sprengen. Unternehmen die Verteidiger nichts dagegen, sprengt S.E.L.M.A. ein Durchgangsloch, reagieren sie früh genug, bleibt es bei einem kleineren Sichtloch.
  • Konter: Elektrizität durch Bandit und Kaid ist ein effektiver Schutz, Maestros EvilEye kann es mit direkter Sichtlinie zerstören, Wamai und Jäger können es mit ihren Gadgets im Flug abfangen. Außerdem kann man S.E.L.M.A. durch (nicht verstärkte) Wände einfach zerschießen. Mozzie kann mit einer übernommenen Twitch-Drohne kontern.

Melusi, die Verteidigerin

Die südafrikanische Spezialistin Thandiwe »Melusi« Ndlovu hat in ihrer Karriere bereits erfolgreich gegen Wilderer gekämpft, Kolleginnen ausgebildet und erweitert nun das Rainbow-Team als Verteidigerin mit einem Annäherungsalarm.

  • Stats: 3 Speed, 1 Armor
  • Primärwaffen: T5SMG, Super90-Schrotflinte
  • Sekundärwaffe: RG15-Pistole
  • Gadgets: Impact-Granaten / Deployable Shield
  • Spezialfähigkeit: Mit der sogenannten Banshee Sonic Defense kann Melusi Feindbewegungen sehr gezielt erkennen und den Feindvormarsch bremsen. Die Banshees platziert ihr an allen möglichen Positionen am Boden oder Wänden. Läuft ein Gegner in den (sehr großen) Radius dieser Gadgets, erklingt ein Brummen und der Feind wird verlangsamt. Die Banshees sind gepanzert, ihr braucht also Konter-Gadgets oder Sprenggeschosse (Ash, Sledge, etc.) um sie lahmzulegen.
  • Konter: Twitch und Thatcher können die Banshee vorübergehend deaktivieren, Explosionen durch Fuze, Kali, Zofia, etc. sowie Sledges Hammer zerstören sie ganz. Finka kann den Effekt durch ihren Adrenal Surge für 10 Sekunden aushebeln.

Amaru Rework

Die Angreiferin Amaru aus Operation Ember Rise (Y4S3) kann sich mit Garra-Greifhaken durch Barrikaden und Fenster ziehen, um einen raschen Angriff zu starten. Zumindest in der Theorie.

In der Praxis sorgten Balancing-Probleme häufig dafür, dass sie sich selbst zur Zielscheibe macht. Deshalb werden einige Aspekte an Amaru geändert:

  • Wenn sich Amaru in ein verbarrikadiertes Fenster zieht, zersplittert die Barrikade erst in dem Moment, in dem sie durch das Fenster bricht. Nicht schon vorher.
  • Dank überarbeiteter Animationen wechselt Amaru nun schneller zur Waffe, nachdem sie sich in ein Fenster gezogen hat.
  • Amaru kann sich nun durch Deckenluken ziehen, selbst wenn diese noch zu sind. Allerdings nur, falls sie nicht verstärkt wurden.

Neues Gadget: Proximity Alarm

Die Verteidiger von Rainbow Six: Siege bekommen ein neues allgemein verfügbares Gadget. Die Proximity Mine, also Annäherungsmine, funktioniert ein bisschen wie Melusis Banshee. Aber statt Gegner zu verlangsamen, gibt sie einen lauten Piepton von sich, sobald ein Feind in den Wirkungsradius tritt. Doch Achtung: Dieses Piepen können Angreifer natürlich auch bewusst auslösen, um euch aus der Reserve zu locken!

House Rework

Ausschließlich für die Casual-Playlist wird House grundlegend überarbeitet. Die Map hatte seit Release mit Balancing-Problemen zu kämpfen, war im Prinzip ein zerstörbares Kartenhaus für die Angreiferseite. Lustigerweise verbindet sich dieser Rework sogar mit der Story des Spiels: Die ursprüngliche Version von House stellte ein Familienhaus mitten in Renovierungsarbeiten dar. Die sind jetzt abgeschlossen.

Wo also vorher ein riesiger Baustellenraum war, ist jetzt ein fertiges Kinderzimmer. Einige Zugänge zum Haus fallen weg, andere Bereiche wurden ausgebaut.

Neuer Elite-Skin für Echo

Operator Echo bekommt ein neues Outfit namens Tenkamusou. Den Elite-Skin könnt ihr euch wie üblich im Store für R6-Credits (also echtes Geld) kaufen:

Außerdem neu sind Attachment-Skins: Wir können auf einzelne Waffen-Aufsätze (wie z.B. Visiere) separate Tarnmuster anbringen und so verschiedene Skins mischen.

Das sagt R6-Experte Phil zur neuen Season: Besonders gespannt bin ich auf Ace. Ob und wie er als dritter Hardbreacher im Spiel seine Nische findet. Er tritt als Mischung aus Thermite und Hibana auf und ist zugleich äußerst vielseitig: Ob Zutritt durch eine verstärkte Wand, Sichtschlitze durch Böden, Aufbrechen von Castles Wänden oder sogar Goyo-Schilde knacken - mit Ace scheint fast alles möglich! Besonders interessant: Da in Ranked nur zwei Angreifer gebannt werden können, ist es künftig immer möglich, einen Hardbreacher in den Angriff mitzunehmen.

Melusi ist für mich vor allem deshalb spannend, weil sie Rush-Operator wie Nokk oder Ash (die sonst gern mal Räume wie ein Orkan stürmen) effektiv ausbremst. Das ist einerseits schön, denn es belohnt methodisches Vorgehen statt Run&Gun, macht mir aber auch Sorgen: Das defensive Fallensteller-Meta ist ohnehin schon sehr stark in Siege und Melusi bringt nun noch ein weiteres Gadget-Hindernis an den Start, über das sich Angreifer Gedanken machen müssen.

Wann ist Release?

Im Live-Stream hat Ubisoft den 19. Mai als Release-Termin von Steel Wave auf den Testservern bekanntgegeben. Wir rechnen damit, dass es wie bisher um 18:00 Uhr losgeht.

Der Start auf den Live-Servern findet in der Regel etwa drei Wochen später statt - für Steel Wave wäre also entsprechend ein Release zwischen 8. und 11. Juni 2020 sehr wahrscheinlich.

zu den Kommentaren (33)

Kommentare(33)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen