Rainbow Six: Siege - YouTuber spielt sein ganzes Team und gewinnt

YouTuber Basically Homeless startet häufiger ziemliche Quatsch-Experimente, sein Plan für Rainbow Six: Siege wird jedoch zu einem ziemlich fesselnden Video.

von Dimitry Halley,
17.06.2019 10:45 Uhr

Ist Rainbow Six: Siege unschaffbar, wenn man alle fünf Operator selbst spielt?Ist Rainbow Six: Siege unschaffbar, wenn man alle fünf Operator selbst spielt?

Während das halbe Internet mit der E3 2019 beschäftigt war, startete YouTuber Basically Homeless ein ganz eigenes Gaming-Event. Er spielt Rainbow Six: Siege, verkörpert allerdings alle fünf Operatoren seines Teams selbst. Klingt wie ein unmögliches Unterfangen, schließlich sieht man im Ranked-Multiplayer oft genug schon als einzelner Spieler kein Land.

Doch Basically Homless schlägt sich wacker. Um fünf Figuren gleichzeitig zu spielen, installiert er sich fünf Spiele mit jeweils eigenem Uplay-Account und schaltet via Switcher von einem Spiel zum anderen. Gerade zu Beginn ist die Umstellung natürlich alles andere als einfach: Wenn plötzlich Dokkaebi allen Spielern gleichzeitig die Geräte vibrieren lässt, braucht man allein fürs Abschalten eine gefühlte Ewigkeit.

Basically Homeless gelingt es dennoch, einige Runden zu gewinnen. Sogar im Ranked. Strategisch behandelt er jeden Operator als Respawn, den er zu Beginn der Runde irgendwo versteckt. Eine Ranked-Partie verfolgt er sogar bis zur zehnten Runde in die Overtime - stramme Leistung. Das gesamte Video könnt ihr euch unterhalb dieses Absatzes anschauen, ein zweiter Clip befindet sich in Arbeit:

Season-Start: Was sich in Operation Phantom Sight alles ändert


Kommentare(15)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen