Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Reboot Develop 2018 - Königsmund lockt Spielemacher

Ob Obsidian Entertainment oder Platinum Games, Tim Schafer oder Patrice Desilets: Die fünfte Reboot-Entwicklerkonferenz war reich an illustren Teilnehmern, die zwar in Dubrovnik aus dem Nähkästchen plauderten, sich aber kaum in die Karten blicken ließen.

von Stephan Freundorfer,
03.05.2018 10:00 Uhr

Die Reboot Develop 2018 lockt Entwickler nach Kroatien.Die Reboot Develop 2018 lockt Entwickler nach Kroatien.

Es sind keine kleinen Brötchen, die Damir Durovic mit seiner Entwicklerkonferenz Reboot Develop 2018 backen will - das wird dem Besucher bereits bei der Eröffnungszeremonie klar. Ein 25-köpfiges Orchester schmettert ein paar wohlbekannte Star Wars-Melodien, anschließend hält der Kroate, der seit 20 Jahren im Gaming-Bereich aktiv ist, eine kurze Rede und präsentiert ambitionierte Pläne. Zur Konferenz-Marke Reboot gehören bereits ein kroatisches Spieleheft und eine Games-Messe in Zagreb, 2019 soll eine große Entwicklerkonferenz in Kanada dazukommen.

Auch die Veranstaltung im Sheraton-Hotelkomplex südlich der geschichtsträchtigen Hafenstadt Dubrovnik will er kommendes Jahr noch ein bisschen umfangreicher machen und um einen Ausbildungs-Event erweitern. Und als Nachweis internationaler Bedeutsamkeit wird der Reboot-Auftakt sogar mit einer Enthüllung abgeschlossen. Croteam kündigt den Ego-Shooter Serious Sam 4: Planet Badass an. Der arg kurze Teaser allerdings endet mit einem lapidaren »Wir sehen uns auf der E3 2018«.

Auftakt mit Stil: Ein Orchester eröffnet die Reboot-Konferenz mit »Star Wars«-Klängen – passend zum Selbstverständnis des Veranstalters und der nahen Hafenstadt Dubrovnik. Auftakt mit Stil: Ein Orchester eröffnet die Reboot-Konferenz mit »Star Wars«-Klängen – passend zum Selbstverständnis des Veranstalters und der nahen Hafenstadt Dubrovnik.

Es wird noch weitere Ankündigungen dieser Art geben in den drei Reboot-Tagen, mehr als Mini-Appetithäppchen sind sie aber nie. Bei einem Vortrag mit dem Titel »Die Action Richtung Zukunft bringen« bestätigen Atsushi Inaba und Hideki Kamiya von Platinum Games zwar, dass sie an einem ganz neuen, supertollen Titel arbeiten. Mehr als Plattitüden (»Das Team steht voll hinter dem Projekt«) liefern sie aber nicht. Zumindest erfährt der Zuhörer aber, dass ihre Klassiker wie Devil May Cry oder Bayonetta ordentlich Kasse gemacht hätten. Und dass man Nintendo immer noch überreden will, eine Switch-Version des ebenso schrägen wie erfolglosen Wii U-Actionspiels The Wonderful 101 zu bringen.

Auch die finnischen Entwickler Housemarque haben was Neues im Gepäck: Nach zwei Jahren Arbeit kündigen die Macher effektreicher Baller-Action wie Super Stardust oder Resogun (beide für PlayStation 4) ihren Titel Stormdivers an - mit einer nichtssagenden, etwa 20 Sekunden langen Kamerafahrt durch einen nebligen Polygon-Wald und dem Hinweis, bei dem Titel »machen wir uns unsere zentralen Stärken zunutze«. Etwas überraschend, wo man doch die halbe Stunde zuvor noch davon faselte, dass Action für Housemarque tot sei.

Serious Sam 4 und Stormdivers werden auf der Reboot zwar enthüllt, mehr als plumpe Teaser gibt es aber erst auf der E3Serious Sam 4 und Stormdivers werden auf der Reboot zwar enthüllt, mehr als plumpe Teaser gibt es aber erst auf der E3

Geschichts- und Geschichtenträchtig

Dass viele namhafte Entwickler gerne zur Reboot kommen, obwohl sie die Veranstaltung nicht ausgiebig für Eigen-PR nutzen können oder wollen, hat mehrere Gründe. Ein nicht zu unterschätzender: Dubrovnik ist für die Kreativarbeiter aus England, Kanada, USA oder Japan ein begehrliches Ziel. Schließlich hat Hollywood die Altstadt für sich entdeckt, als Kulisse für »Game of Thrones« oder den jüngsten »Star Wars«-Film.

Dubrovnik ist einer der Orte, den man nicht auf der Landkarte der Gaming-Welt erwarten würde.Dubrovnik ist einer der Orte, den man nicht auf der Landkarte der Gaming-Welt erwarten würde.

Und viele Sprecher sind wohl auch inspiriert von der direkten Atmosphäre und dem wissbegierigen, internationalen und vielfältigen Publikum aus allen Bereichen der Spieleindustrie - von Design über Programmierung bis Marketing, von jungem Indie-Einzelkämpfer bis zu erfahrenen Führungspersönlichkeiten wie Obsidian-Spieldirektor Josh Sawyer (Pillars of Eternity 2) oder dem Ex-Ubi-Mann Patrice Desilets (Assassin's Creed).

Als Mitgründer von Panache Digital Games hat der Frankokanadier bei seinem amüsanten Vortrag übrigens nicht nur ein paar schöne, wenn auch seichte Tipps für einen harmonischen Studioalltag auf Lager. In seiner Eigenschaft als Kreativchef bei der Entwicklung von Ancestors: The Humankind Odyssey gewährt er dem Publikum auch einen kleinen, diskreten Einblick in eine Pre-Alpha-Version. Als 3D-Action-Adventure erzählt Ancestors unser aller Entwicklungsgeschichte, die sich offensichtlich mit dem täglichen Überlebenskampf im Dschungel und der Jahrmillionen dauernden Menschwerdung beschäftigt.

Stars wie Patrice Desilets... Patrice Desilets philosophiert gut gelaunt über den Menschen und die Arbeit im Spielestudio, bevor er ein paar Szenen aus seinem kommenden Werk Ancestors zeigt.

... und Platinum Games Die Reboot-Konferenz lockt auch japanische Spielestars erfolgreich nach Kroatien: Hier auf der Bühne Atsushi Inaba und Hideki Kamiya von Platinum Games.

Auch wenn die Reboot-Entwicklerkonferenz nur wenig echte Spielenews produziert, so gibt sie doch einen facettenreichen Einblick in die Branche, lässt etliche namhafte Protagonisten persönlicher werden als gewohnt und bietet vor allem auch Indies aus aller Welt eine Bühne. Die machen sich im Foyer und Konferenzbereich des Sheraton drei Tage lang mit ihrer Hardware breit, präsentieren unablässig und enthusiastisch die Ergebnisse oft jahrelanger Einsiedelei.

Welche Titel es uns auf der Reboot besonders angetan haben, erzählen wir auf Seite 2.

Dank preisgünstiger Komplettpakete können sich zahlreiche Indies den Besuch der Konferenz und die dreitägige Präsentation ihrer Werke leisten. Dank preisgünstiger Komplettpakete können sich zahlreiche Indies den Besuch der Konferenz und die dreitägige Präsentation ihrer Werke leisten.

1 von 2

nächste Seite



Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Sponsored

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen