RDR2: Neues 8K-Video zeigt erneut das visuelle Potenzial der Open World

Wer Red Dead Redemption 2 bis zum Anschlag moddet, bekommt wunderschöne Bilder. Ein neues Video mit DLSS führt das eindrucksvoll vor Augen.

von Christian Just,
30.07.2021 17:45 Uhr

Red Dead 2 mit maximalen Einstellungen in 8K plus Grafik-Mods sieht fast schon verboten gut aus. Red Dead 2 mit maximalen Einstellungen in 8K plus Grafik-Mods sieht fast schon verboten gut aus.

Red Dead Redemption 2 ist beileibe kein hässliches Spiel. Aber natürlich drehen Modder und Grafikfetischisten gerne an Rädchen, um noch ein Quäntchen mehr aus Rockstars Open-World-Spiel herauszukitzeln.

Mit beeindruckendem Ergebnis: Wieder einmal geht der YouTube-Kanal Digital Dreams an die Grenzen der Technik und verbessert die Optik von Red Dead Redemption 2 mittels eigener Raytracing-Reshade-Presets und aktiviertem DLSS. Die neuen Szenen unterscheiden sich von einem früheren Video, das ebenfalls bereits sehr gut aussah.

Zudem wurde für das Video die Auflösung auf 8K hochgeschraubt. Das bildgewaltige Ergebnis seht ihr hier:

Link zum YouTube-Inhalt

DLSS sorgt für verbesserte Bildrate

Auch bei 8K-Gameplay kann Nvidias KI-Geheimwaffe DLSS (Deep Learning Super Sampling) die Bildrate verbessern. DLSS nutzt die Tensor-Chips auf RTX-Grafikkarten, um niedriger aufgelöste Bilder mithilfe eines KI-Algorithmus auf die Monitorauflösung hochzuskalieren.

Inzwischen ist das Ergebnis kaum von nativem Rendering zu unterscheiden oder fällt oftmals sogar besser aus. In der aktuellen DLSS-Version 2.x gehören die Bildfehler aus v1.x weitgehend der Vergangenheit an. Die Kantenglättung sorgt für ein ruhiges und flimmerfreies Bild, zudem kommt es nicht zu der bei TAA häufig auftretenden Unschärfe.

Unsere Hardware-Experten klären euch tiefergehend über die recht neue DLSS-Technik auf. Wie viel DLSS im Fall von Red Dead Redemption 2 und weiteren Spielen bringt, zeigen wir euch im Video:

Mehr FPS und trotzdem volle Details? - Wie gut ist DLSS bei Red Dead Redemption 2 und Co? 10:04 Mehr FPS und trotzdem volle Details? - Wie gut ist DLSS bei Red Dead Redemption 2 und Co?

So entsteht ein knackscharfes Bild, das die Open World von Red Dead Redemption 2 mit Raytracing-Reshade in Szene setzt. Erwartungsgemäß braucht es einen starken PC, um ein derart hochgezüchtetes Spiel zumindest einigermaßen ordentlich zum Laufen zu bringen.

Was braucht man dafür?

Digital Dreams gibt unter dem YouTube-Video an, wie ihr selbst die Mod installieren könnt. Um die verwendeten Presets herunterladen zu können, müsst ihr Digital Dreams auf Patreon finanziell unterstützen.

Aber auch in euren PC-Build muss der ein oder andere Euro geflossen sein, um Red Dead 2 so schön spielen zu können. Digital Dreams verwendet laut eigener Aussage folgendes High End Setup:

  • Mainboard: Asus Prime x470-Pro
  • Arbeitsspeicher: Corsair Vengeance 32GB
  • Prozessor: Ryzen 9 3900x @ 4,5GHz
  • Grafikkarte: ASUS TUF RTX 3090 @ 2100MHz
  • SSD: Crucial MX500 2TB

Was haltet ihr von den neuen Szenen aus Red Dead 2? Nutzt ihr ebenfalls Mods und kann euer PC mit den hohen Hardware-Anforderungen umgehen? Verratet es uns doch in den Kommentaren!

zu den Kommentaren (31)

Kommentare(31)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.