Red Dead Online bietet jetzt Hardcore-Spielweisen ohne Schnickschnack

Wilderer Westen: In den neuen Hardcore-Modi von Red Dead Online geht es um einiges härter zur Sache. Wie hart genau, lest ihr hier.

von Christian Just,
18.08.2020 20:28 Uhr

Red Dead Online wartet mit Hardcore-PvP auf, der sich auf den Kern der Schießereien konzentriert. Red Dead Online wartet mit Hardcore-PvP auf, der sich auf den Kern der Schießereien konzentriert.

Keine Tränke, keine Fähigkeiten-Karten, keine Schnörkel: In den neuen Hardcore-Varianten der PvP-Modi von Red Dead Online zählen besonders eure Schießkünste. Die neue Serie taucht in den kommenden Wochen in den Featured-Playlists der Showdown-Modi auf, wie Rockstar im Blogpost erklärt.

Schon in dieser Woche startet der Hardcore-PvP in Red Dead Online mit vier Modi, die ihr in der klassischen Version bereits kennen dürftet:

  • Overrun: Ein klassischer Herrschafts-Modus, in dem zwei Teams Gebiete einnehmen und halten müssen, um Punkte zu kassieren.
  • Spoils of War: Eine Abwandlung von Capture the Flag, in der zwei Teams gegenseitig ihre Lager um die Wette plündern.
  • Hostile Territory: Hier müssen zwei Teams eins oder mehrere Gebiete einnehmen und halten, um Punkte zu sammeln. Wer alle Gebiete gleichzeitig kontrolliert, gewinnt die Runde.
  • Most Wanted: Ein Free4All-Deathmatch mit dem Ziel, möglichst weit oben in der Punkteliste zu landen. Spannung verspricht der besondere Dreh, dass das Abschießen von höher platzierten Spielern mehr Punkte einbringt.
Nach Chaos in Red Dead Online: Update entfernt, jetzt auch auf PC   62     5

Mehr zum Thema

Nach Chaos in Red Dead Online: Update entfernt, jetzt auch auf PC

Was bedeutet Hardcore?

Die Hardcore-Variante der PvP-Modi in Red Dead Online setzt an einigen Stellen an, die von vielen Spielern über die Jahre immer wieder in puncto PvP kritisiert wurden. Darunter ein kompletter Verzicht auf Booster-Tränke und Auto-Aim:

Schießen liegt im Fokus: So konzentrieren sich die Hardcore-Modi auf händisches Geballer, was das Kern-Gunplay reduziert. Nutzer von Controllern müssen auf Zielhilfen (Auto-Aim) verzichten.

Keine Skill Cards: Auch Deadeye-Verbesserungen bleiben außen vor, da die Hardcore-Modi von Red Dead Online eure Fähigkeiten-Karten komplett außer Kraft setzen.

Keine Buffs durch Items: Ihr müsst (oder könnt) euch im Hardcore-PvP nicht Heilen und dürft keine Ausdauer-Buffs mit Tränken und anderen Consumables verwenden.

Gleiche Chancen: Die Lebensenergie-Werte aller Spieler werden auf das selbe Level gesetzt. Das gleicht die ansonsten unausgewogene Balance in den PvP-Modi aus.

In dieser Woche locken außerdem zwei neue legendäre Tiere für die Rolle des Naturkundlers in Red Dead Online, die ihr Jagen oder Studieren dürft. Dazu passend geht ihr im neuen Free Roam Event auf die Jagd nach dem besten Schnappschuss. Wer mehr verschiedene Tiere fotografiert, gewinnt das Event. Was sonst noch neu ist, lest ihr bei Rockstar.

zu den Kommentaren (6)

Kommentare(6)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.