Resident Evil 3 Remake mit Feature, das eigentlich nicht drin sein sollte?

Wenn man den Informationen aus den Dateien der Demo von Resident Evil 3 Remake glauben mag, wird die Vollversion mehr bieten, als der Entwickler versprach.

von Mathias Dietrich,
24.03.2020 09:10 Uhr

Das Remake von Resident Evil 3 soll auch Kenner des Originals überraschen. Das Remake von Resident Evil 3 soll auch Kenner des Originals überraschen.

Haben die Entwickler des Resident Evil 3 Remakes im Vorfeld gelogen? Die Nutzer des Resetera-Forums haben die Dateien der Demo durchsucht und somit mehr über die kommende Vollversion herausgefunden. Dabei fanden sie Hinweise auf ein alternatives Ende.

Das ist merkwürdig, da Capcom vor dem Release beteuerte, wie die Neuauflage sich vom Original unterscheiden wird: So fehlen die bekannten Entscheidungsmöglichkeiten des Originals und es soll den Aussagen des Studios zufolge nur ein einziges Ende geben.

Spoilerwarnung: Die in den Dateien gefundenen Informationen können Aufschluss über den Ablauf des Resident Evil 3 Remakes geben und Aspekte verraten, die als Spoiler angesehen werden könnten. Wer das Spiel selbst komplett unvoreingenommen erleben will, sollte an dieser Stelle deshalb mit dem Lesen aufhören.

So schaltet ihr angeblich das alternative Ende frei

Wie schon Resident Evil 2 wird auch der dritte Teil wieder einen New-Game-Plus-Modus besitzen. Der soll seiner Beschreibung nach jedoch weitaus mehr bieten, als einfach nur einen zweiten Durchlauf des Spiels mit allen gefundenen Items.

Wie nicht anders zu erwarten, könnt ihr einen NG-Plus-Durchlauf starten, nachdem ihr das Spiel einmal auf einem Schwierigkeitsgrad eurer Wahl beendet habt. Und seiner Beschreibung nach zu urteilen, werden bei diesem Durchlauf viele Aspekte des Spiels abgeändert - so unter anderem auch das Ende. Konkrete Details lassen sich dem Text allerdings nicht entnehmen.

Hierbei muss man jedoch erwähnen, dass auch Spieler des Remake von Resident Evil 2 ein alternatives beziehungsweise erweitertes Ende zu Gesicht bekamen, nachdem sie einen zweiten Durchlauf des Spiels absolviert hatten. Damit wäre es nur naheliegend, wenn ein ähnliches Konzept auch beim Resident Evil 3 Remake verfolgt wird.

Resident Evil 3 Remake: Singleplayer-Demo & Multiplayer-Beta starten noch im März   5     1

Mehr zum Thema

Resident Evil 3 Remake: Singleplayer-Demo & Multiplayer-Beta starten noch im März

Was bietet die Vollversion noch?

Capcom konnte einen Großteil der Informationen aus den Dateien entfernen. Dennoch gibt es Hinweise auf weitere Inhalte der Vollversion von Resident Evil 3. An dieser Stelle listen wir einige der interessantesten auf.

  • Vier Schwierigkeitsgrade: Assist, Normal, Hard, Super Hard
  • Skins: Vier Kostüme für Jill (darunter eine S.T.A.R.S.-Uniform), zwei für Carlos
  • Freischaltbare Gegenstände: Artworks, Charakter-Modelle für den Model-Viewer, möglicherweise Accessoires
  • Orte: Downtown, News Building, U-Bahn-Tunnel, Uhrturm, Park, »Disused Plant«, Krankenhaus, Labor

Die Demo des Horror-Abenteuers wird derzeit sehr positiv von den Nutzern aufgenommen. Die Nutzer-Wertungen bei Steam übersteigen so gar die von manch Vollversion. Ohne Kritik ist das Spiel aber nicht. Der Release ist derweil für den 3. April 2020 geplant. Noch davor, am 27. März, soll die Beta das Multiplayer-Modus starten.

zu den Kommentaren (6)

Kommentare(6)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen