Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 5: Rise & Fall

Interview Teil 5

GameStar:
Genug vom Kampf, wie sieht der Aufbau aus? Ganz traditionell mit Kaserne, Stall usw.?

Rick Goodman:
Rise & Fall ist ein richtiges Echtzeit-Strategiespiel, also bekommt ihr komplette Kontrolle über jede Facette des Reiches -- auch die Gebäude. Ihr könnt Kasernen, Ställe platzieren und bauen.

GameStar:
Die Seeschlachten sehen beeindruckend aus. Wie wichtig sind sie im Spiel?

Die römische Armee stellt sich zur Schlacht in Formation.Die römische Armee stellt sich zur Schlacht in Formation.

Rick Goodman:
In der Antike fanden viele der dramatischsten und wichtigsten Seeschlachten statt, oft mit hunderten von Schiffen und tausenden Soldaten. Deshalb werden sie in Rise & Fall extrem wichtig sein. Nur wer sie beherrscht, kann gewinnen. Es wird vier grundlegende Aspekte bei den Seeschlachten geben: Rammen, Entern, Nachschub und Belagern. Vor allem das Rammen haben sich Spieler seit Jahren gewünscht: Man rekrutiert einen Trommler, der der Ruderer in Rage bringt. Die Mannschaft gerät in einen Blutrausch und lenkt das Schiff seitlich in einen feindlichen Kreuzer -- ein grandioser Anblick!

Das Entern ist neu: Der Feind hat zum Beispiel ein Schiff voller Bogenschützen, du hast nur Schwertkämpfer. Jetzt kannst du längsseits gehen, den Enterhaken werfen und auf das andere Schiff klettern. Das ist vor allem in der Heldenperspektive ein riesiger Spaß.
Da man auf den Schiffen auch neue Soldaten rekrutieren kann, sind sie für den Nachschub extrem wichtig. Denn so kann man auch an feindlichen Stränden blitzschnell auf die gegnerische Taktik reagieren und andere Truppen ausbilden.
Und dann gibt es natürlich noch die Schiffsbelagerungen: Du wirst riesige Onager auf den Schiffen bauen können. Die feuern dann vom Meer her auf Festungen, während auf der Landseite deine Truppen stürmen. Glaub mir, das wird toll.

GameStar:
Rick, danke für das Gespräch.
(ms)

5 von 5

nächste Seite



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen