Ryzen 5 2400G & Ryzen 3 2200G - Nicht kompatibel mit Windows 7

Die neuen AMD-Ryzen-Prozessoren mit Vega-Grafikkern funktionieren nicht mit dem älteren Betriebssystem Windows 7.

von Georg Wieselsberger,
13.03.2018 08:14 Uhr

Der AMD Ryzen 5 2400G funktioniert nicht mit Windows 7.Der AMD Ryzen 5 2400G funktioniert nicht mit Windows 7.

Das noch immer sehr beliebte Betriebssystem Windows 7 wird nicht nur von Microsoft mit mehr oder weniger Druck auf das Abstellgleis geschoben, sondern anscheinend langsam auch von Hardware-Herstellern.

Die neue AMD-Prozessoren mit dem Codenamen »Raven Ridge«, die als Ryzen 5 2400G und als Ryzen 3 2200G im Handel zu finden sind, funktionieren zumindest auf bestimmten Mainboards nicht mehr mit Windows 7 und können das Betriebssystem nicht booten.

BIOS als Ursache

Bei Reddit wird über dieses Thema diskutiert und als Ursache dafür nicht etwa das Betriebssystem angegeben, sondern das BIOS der entsprechenden AMD-Mainboards. Hier gibt es anscheinend Probleme mit den von Windows 7 erwarteten Einstellungen zu der Energieverwaltung ACPI (Advanced Configuration and Power Interface). Daher liegen die Probleme auch nicht am Grafikkern der Prozessoren und der Einsatz einer Grafikkarte statt der internen GPU hilft dementsprechend nicht.

Laut dem Beitrag bei Reddit wurde das mit Mainboards von Asrock und Gigabyte getestet. Obwohl es sich um ein BIOS-Problem handelt, hätte der Support von Asrock AMD dafür verantwortlich gemacht. Wie Computerbase meldet, ist das auch durchaus denkbar, denn AMD liefert den Mainboard-Herstellern mit seiner AMD Generic Encapsulated Software Architecture (AGESA) die Grundlage für die verschiedenen BIOS-Versionen. Daher war auch AMD bei Erscheinen der ersten Ryzen-Prozessoren für die Korrekturen bei Problemen mit verschiedenen Speichermodulen zuständig.

Windows 7 erhält mit neuen CPUs auch keine Updates mehr

Wenn dem BIOS entscheidende Details für Windows 7 fehlen, dürfte es wohl für PC-Nutzer keine einfache Möglichkeit geben, die neuen Ryzen-APUs mit dem Betriebssystem zu verwenden. Nachdem Windows 7 aber ohnehin keine Updates mehr erhält, wenn neue CPUs wie Ryzen verwendet werden, ist diese Kombination aus altem Betriebssystem mit neuem Prozessor inzwischen ohnehin nicht mehr ratsam. Das gilt auch für Intel-Prozessoren ab der Core i7-7000-Generation (Kaby Lake).

Unser Test des Ryzen 5 2400G – mit Windows 10

Hardware-Tipps - Lüfterkurve für Grafikkarten erstellen 4:34 Hardware-Tipps - Lüfterkurve für Grafikkarten erstellen


Kommentare(39)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen