Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Fazit: Satisfactory Early Access im Test - Aliens am Fließband

Fazit der Redaktion

Florian Zandt
@zandterbird
Man muss schon ein besonderes Faible für effiziente Arbeitsabläufe haben, um sich in Satisfactory wirklich zu Hause zu fühlen, zumindest zum jetzigen Zeitpunkt. Obwohl die Erforschung neuer Technologien und das Erkunden der farbenfrohen und detailreichen Welt ihren Reiz haben, fehlt mir noch das gewisse Etwas, das mich dranbleiben lässt.
Der Grundstein dafür ist allerdings schon gelegt und meine Neugierde geweckt. Die Mitarbeit an einem mysteriösen Forschungsprogramm, der gigantische Weltalllift und die zahllosen Gerätschaften und Ressourcen, die ich damit in die Atmosphäre jagen soll - warum das alles? Wer oder was steckt hinter dem großen Plan der Ficsit Inc.? Und wie spielen automatisierte Produktionsketten von der Förderung von Eisenerz bis zum Bau eines Allradfahrzeugs dort mit hinein?
Bis diese Fragen geklärt sind, ist die Early-Access-Version der Aufbausimulation wirklich nur Fließbandfanatikern zu empfehlen, die gerne ins Blaue hinein bauen. Denn viel mehr als das und eine wirklich sehr hübsche Spielwelt hat das Spiel noch nicht zu bieten.

3 von 3

nächste Seite



Kommentare(119)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen