Sea of Thieves nutzt Steam-Release, um mit massig Neuerungen eure Gunst zu erobern

Sea of Thieves bekommt per Update endlich eine Reihe an Features, auf die Fans schon lange warten und die zum Steam-Launch Neueinsteiger anlocken könnten.

von Marylin Marx,
28.05.2020 18:47 Uhr

Sea of Thieves erscheint am 3. Juni endlich auf Steam. Vorher war es nur exklusiv im Windows-Store spielbar gewesen. Sea of Thieves erscheint am 3. Juni endlich auf Steam. Vorher war es nur exklusiv im Windows-Store spielbar gewesen.

Sea of Thieves segelt auf Steam zu, verdrängt Tochlight 3 und Iron Harvest von den Wunschlisten und hat eine Menge neue Inhalte im Gepäck, die euch überzeugen sollen, dem Piratenabenteuer endlich eine Chance zu geben.

Mit dem neusten Update Lost Treasures macht Sea of Thieves aber nicht nur Landratten neugierig. Auch alte Seebären, die bereits in See gestochen sind, das endlich lang ersehnte Wünsche Wirklichkeit geworden sind.

Was steckt im Update?

Kopfgelder: Wer gerne jeden Tag eine kleine Herausforderung meistern will, hat jetzt die Chance durch die Daily Bountys reich zu werden. Schaut dazu jeden Tag in euren Feed im Spiel um zu schauen, was euer Tagesziel ist.

Die täglichen Kopfgelder umfassen dabei nicht nur das Jagen anderer Piraten. Gelegentlich müsst ihr auch einen speziellen Schatz oder eine besondere Insel finden. Wem das nicht reicht, der kann auch an wöchtentlichen Events teilnehmen

Story-Checkpoints: In Sea of Thieves könnt ihr zwölf längere, Story-basierte Quests namens Tall Tales absolvieren, in denen ihr mehr über einzelne Charaktere oder Landstriche erfahrt. Bisher gab es allerdings keine Möglichkeit, euren Fortschritt innerhalb der Quests zu speichern.

Das ändert sich jetzt mit den neu eingeführten Checkpoints, die euren Verlauf automatisch an bestimmten Stellen speichern. Das lang erhoffte Feature zählt zum Highlight des Updates.

Mehr Verbesserungen: Darüber hinaus gibt es noch eine ganze Reihe weiterer Features, die euch das Piratenleben etwas erleichtern sollen. Neben einer neuen Waffenkammer, die euch ein Ausrüsten vor dem Respawn erlaubt, gibt es neue Grafik-Einstellungen, Tooltips, diverse Bugfixes und vieles mehr.

Wer einen detaillierten Überblick bevorzugt, sollte einen Blick in die vollständigen Patchnotes werfen. Keine Lust zu lesen? Hier seht ihr den Update-Trailer:

Sea of Thieves: Lost Treasures-Update macht Fans glücklich 4:06 Sea of Thieves: Lost Treasures-Update macht Fans glücklich

Sea of Thieves lockt Neueinsteiger

Wir ihr am Update sehen könnt, gibt es zwar keine riesigen neuen Inhalte, dafür aber viele kleine Verbesserungen und wöchentliche Events, die euch das Leben erleichtern sollen. Durch die monatlichen Updates kommen immer neue Verbesserungen und Inhalte zum Spiel dazu.

Das anfangs sehr seichte Piratenspiel scheint nicht aufgeben zu wollen und kämpft gegen die Wellen an. Für seine Bemühungen erhielt dafür von uns auch letztes Jahr eine Aufwertung:

Warum Sea of Thieves eine Aufwertung verdient   85     7

Mehr zum Thema

Warum Sea of Thieves eine Aufwertung verdient

Durch den Release auf Steam habt ihr außerdem den Vorteil, dass ihr euch nicht erst einen Xbox Live Account anlegen müsst und alle Vorteile des Stream-Clients nutzen dürft, während ihr gleichzeitig mit den anderen PC- und Xbox-Spielern via Crossplay gemeinsam durchs Meer schippern könnt.

Übrigens: Solltet ihr bereits mit eurem Xbox-Account mit Sea of Thieves angefangen haben, könnt ihr euren Fortschritt bequem auf Steam übertragen (leider bekommt ihr als Sea of Thives-Besitzer die Steam-Version nicht gratis).

zu den Kommentaren (78)

Kommentare(78)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen