SEGA Rally - Wie der Matsch den Weg ins Spiel findet

Sega gibt erste Details zur Simulation der lebensechten Matschstrecken bekannt

von GameStar Redaktion,
22.06.2007 13:03 Uhr

Wer schon Screenshots (siehe News) aus dem NextGen-Racer SEGA Rally gesehen hat, dürfte über die realistische Nachempfindung der schlammigen Pisten gestaunt haben.

SEGA verriet jetzt, wie dies umgesetzt werden konnte: In anderen Spielen besteht eine Strecke aus Platten, die etwas 1 Quadratmeter entsprechen. In SEGA Rally hingegen messen die einzelnen Abschnitte der Pisten nur 6 Zentimenter. Die Physikengine des Spiels kann auf Veränderungen dieser Polygone jederzeit reagieren und sie entsprechend verändern.

Auch beim neuesten Teil der SEGA Rally-Serie handelt es sich wieder um ein waschechtes Arcade-Rennspiel. Sie wählen aus mehreren Fahrzeugklassen, die sich für unterschiedliche Streckenverhältnisse eignen. Im Online-Modus treten bis zu acht Spieler gegeneinander .


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen