Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Inhaltsverzeichnis

Sekiro wird etwas leichter - Frustrierender Bossgegner »Blazing Bull« per Patch abgeschwächt

Mit Update 1.03 hat FromSoftware die Schwierigkeit von Sekiro: Shadows Die Twice angepasst. Eure eigene Ausrüstung ist jetzt effektiver, und ein nerviger Bosskampf einfacher.

von Mathias Dietrich,
23.04.2019 15:13 Uhr

In Sekiro werdet ihr den Stier mit den brennenden Hörnern zukünftig schneller erledigen können.In Sekiro werdet ihr den Stier mit den brennenden Hörnern zukünftig schneller erledigen können.

Ein neuer Patch für FromSoftwares Sekiro: Shadows Die Twice senkt unter anderem den Schwierigkeitsgrad. Doch keine Sorge: Sekiro bleibt auch weiterhin hart. Nur der Kampf gegen den »Blazing Bull« soll in Zukunft etwas leichter sein.

Die kompletten Patch Notes haben wir auf der zweiten Seite dieser Meldung für euch. An dieser Stelle gehen wir nur auf die wichtigsten Punkte ein. Zu denen gehören vor allem Balance-Änderungen an eurer Shinobi-Prothese und den Kampfkünsten.

Prothetischer Arm wird gebufft: Damit die Spieler die Waffen ihres prothetischen Arms häufiger einsetzen, wurden nicht nur die Emblem-Kosten für einige der Werkzeuge reduziert, sondern auch deren Effizienz verbessert.

  • Lazulite Sacred Flame
  • Loaded Axe und die von ihr abgeleiteten Versionen
  • Sparking Axe
  • Lazulite Axe

Auch das Sabimaru erhält einen Buff: Allerdings ändert sich hier nichts an dessen Einsatzkosten. Stattdessen löst es jetzt den Gift-Effekt bei Gegnern, die schwach gegenüber Vergiftung sind, schneller aus. Dazu gehören die Snake Eyes Shirahagi.

Sekiro - Ist das Spiel schwerer als Dark Souls? 7:27 Sekiro - Ist das Spiel schwerer als Dark Souls?

Auch Kampfkünste sind jetzt stärker: Einige Kampffähigkeiten kosten nun weniger Spirit-Embleme, sind aber im Kampf gleichzeitig effizienter.

  • Ashina Cross
  • Dragon Flash
  • One Mind
  • Floating Passage
  • Spiral Cloud Passage
  • Mortal Draw
  • Empowered Mortal Draw

Damit will der Entwickler sichergehen, dass ihr mehr Auswahl in den Kämpfen habt und nicht stets auf die gleichen Taktiken zurückgreift.

Der Brennende Bulle hält weniger aus: Wenn ihr lange Zeit mit dem feurigen Bullen und seinen brennenden Hörnern zu tun hattet, dann ist jetzt die Zeit gekommen, ihn aufs neue anzugehen. Denn FromSoftware hat dessen Gesundheit und Haltung ein wenig reduziert. Damit erhofft sich das Studio ein besseres Pacing.

Hinweis: Wie FromSoftware via Twitter vermeldet, verursacht Update 1.03 wohl einige Bugs in Sekiro. In erster Linie seien die Änderungen am Brennenden Bullen betroffen. Die Entwickler wollen ebenfalls via Twitter Bescheid geben, wenn ein Hotfix bereit ist.

Ursprünglich sollte Sekiro übrigens noch schwerer sein, als es aktuell ist. Dafür hätte vor allem eine gefährlichere Drachenfäule gesorgt. Die hättet ihr eigentlich mit einem Item bei jedem NPC einzeln heilen müssen. Wer das nicht tat, hätte sich Quests verbaut. Denn an Drachenfäule erkrankte Charaktere sollten ursprünglich sterben.

Ist Sekiro: Shadows Die Twice zu schwer? - Meinung: Streng, aber unfair - und deshalb heiß geliebt (Plus)

Sekiro - Testvideo: Was Sekiro trotz Frust so einzigartig gut macht 11:43 Sekiro - Testvideo: Was Sekiro trotz Frust so einzigartig gut macht

1 von 2

nächste Seite



Kommentare(68)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen